3. Mosbacher Weihnachtsbörse

Lade Karte ...

Datum/Zeit
10.12.2016
10:00 - 16:00

Veranstaltungsort
fideljo

Vinyl Rausch im Odenwald

Nach dem Erfolg der ersten beiden Mosbacher Weihnachtsbörsen stellte sich die Frage, ob es auch in 2016 eine weitere geben würde fast gar nicht. Sind doch sowohl die Händler als auch der Veranstalter überrascht, dass eine Schallplattenbörse außerhalb von Großstädten so positiv angenommen wird. Und so besteht am Samstag, dem 10.12.2016 im Eventbereich des fideljo, dem Zentrum für Kultur und Begegnung in der Neckarburkener Straße 18 in Mosbach erneut eine gute Gelegenheit für Liebhaber der Tonträger die eigene Sammlung zu vervollständigen, Platten zu tauschen oder nach Schnäppchen zu stöbern. Anlässlich dieser 3. Mosbacher Weihnachtsbörse öffnet das fideljo seine Pforten für die Besucher um 10 Uhr.

 

„Je digitaler die Zeiten, desto analoger die Musik“, schreibt der Autor Michael Pilz über die einst totgesagte Schallplatte, welche so lebendig wirkt, wie lange nicht mehr. Dies erkennt man nicht nur an der Tatsache, dass in Deutschland vor fünf Jahren gerade einmal 600.000 Schallplatten verkauft wurden, vor drei Jahren eine Million und im vergangenen Jahr schon über zwei Millionen. Ganz zu schweigen von den unzähligen Transaktionen über Internetauktionen, Onlinebörsen, Szeneläden und eben Schallplattenbörsen. Gute Schallplatten werden von Sammlern gesucht und bilden zudem eine sehr gute Kapitalanlage mit steigendem Wert. Nicht zuletzt wird für das Vinyl auch der Begriff des schwarzen Goldes des 21. Jahrhunderts verwendet.

 

Abgeleitet von obiger Aussage, erübrigt sich die Frage nach der Aktualität von Schallplattenbörsen, sind diese doch für Musik- und Vinylliebhaber kaum mehr wegzudenken. Über die Möglichkeit Kontakte zu schließen, bieten Schallplatten- und CD-Börsen die besondere Gelegenheit zum Tausch oder Kauf. Besondere Exemplare können ohnehin oft nur auf Börsen erworben werden. Neben Tonträgern aller Musikrichtungen der letzten 60 Jahre bis zu den aktuellsten Neuerscheinungen ergänzen alle erdenklichen Fan-Souvenirs wie Musikbücher, Autogrammkarten, Zeitschriften, Poster etc. das Börsenangebot. Schallplatten- &  CD- Börsen sind also schon einen Besuch wert, auch wenn man keinen konkreten Musikwunsch hat und erst einmal nur suchen und stöbern will.

 

Schallplatten- Börsen gibt es ungefähr seit Anfang der 80ziger Jahre. Entstanden aus kleinen Tauschzirkeln, meist aus dem Bereich der Fan-Clubs und fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit, entwickelten sie sich rasch zu Veranstaltungen, welche die größten Hallen der (Groß-) Städte mit Tonträger füllten. Leider blieb die hiesige Region von Heilbronn bis in den Odenwald diesbezüglich unterversorgt und so ist der Ansatz in Mosbach eine entsprechende Weihnachtsbörse fest zu installieren außerordentlich positiv zu bewerten.

 

Zudem unterscheidet sich die Mosbacher Börse auch in finanzieller Hinsicht von den Großstadtbörsen. Neben einem sehr günstigen Angebot für die Händler ist auch der Eintrittspreis von 3,00 €uro nicht nur sehr klein gehalten, sondern beinhaltet auch noch einen Verzehrbon in Höhe von 2,00 €uro.

 



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*