35. Hohenloher Kultursommer – Veni Creator Spritius – Komm, Schöpfer Geist

Datum/Zeit
17.06.2021
18:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Stiftskirche Öhringen - Marktplatz 23 - Öhringen


Termin in Ihren Kalender aufnehmen: iCal

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!




_Ingenium Ensemble. (Foto: Andrej Grilc)_

##Mit Ingenium Ensemble und Nejc Grm (Akkordeon) – Versinken im Pfingsthymnus

Anlässlich des Aachener Konzils im Jahr 809 soll der lateinische Pfingsthymnus „Veni creator spiritus“ (Komm, Schöpfer Geist) vom Mainzer Erzbischof Rabanus Maurus verfasst worden sein. Seitdem hat er viele Komponisten zu Werken inspiriert, die von riesigen Chorkompositionen bis zum Choralvorspiel für Orgel reichen.

Gustav Mahler vertonte den Hymnus im ersten Teil seiner achten Sinfonie, die aufgrund ihrer Besetzung auch als die „Sinfonie der Tausend“ bekannt wurde. Johann Sebastian Bach schrieb das Choralvorspiel „Komm, Gott, Schöpfer, Heiliger Geist“ über den Hymnus. Palestrina setzte sich genauso mit dem Hymnus auseinander wie Marc-Antoine Charpentier, Guillaume de Machaut ebenso wie Carl Orff.

Für den Hohenloher Kultursommer hat sich der slowenische Sänger und Komponist Blaž Strmole mit dem Pfingsthymnus beschäftigt. Zusammen mit dem Ingenium Ensemble wird sein klangliches Ergebnis am Donnerstag, 17. Juni, in der Öhringer Stiftskirche zu hören sein. Das Ensemble setzt sich aus zwei Sängerinnen und vier Sängern zusammen und wird vom Akkordeonspieler Nejc Grm mehr oder weniger begleitet.

Denn er trägt auch zu rein instrumentalen Momenten, etwa mit Jean-Philippe Rameaus „Le rappel des oiseaux“ , einer f-Moll-Sonate Domenico Scarlattis, Johann Sebastian Bachs Choravorspiel „Nun komm der Heiden Heiland“ BWV 659 oder der Eigenkomposition „Conceptio ex tempore“ bei.

Von den Sängerinnen und Sängern werden Gesangswerke inhaltlich rund um den Pfingsthymnus erklingen, darunter von William Byrd das „Haec dies“, von Jacobus Gallus „Heroes, pugnate viri fortissimi“ oder von Johannes Eccard „Da pacem Domine“, aber auch Neueres wie das „Pingst“-Chorstück von Oskar Lindberg oder „Light of my Soul“ von Robert Lucas Pearsall – und natürlich eine ganze Reihe von Kompositionen von Blaž Strmole. Konzertbeginn ist um 18 Uhr, es dauert ca. 60min ohne Pause.

Während des Konzerts ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Konzertbesucher müssen vollständig geimpft, nachweislich genesen oder nicht älter als 24 Stunden negativ auf das Corona-Virus getestet sein.

Karten und weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle in Künzelsau, Tel 07940/18-348, ggf. an der Abendkasse oder auch im Internet: Platzgenau buchen unter www.hohenloher-kultursommer.de oder www.reservix.de.



Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen