„Eber-Bach“ – Duo Tramer/Autenrieth beleuchtet die Themen Natur und Kunst

Lade Karte ...

Datum/Zeit
18.06.2016
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Katholischen Pfarrheim Eberbach

Ernst und Humor liegen dicht beieinander

Am Samstag, 18. Juni, 19 Uhr gibt das Tastenduo Hartmut Tramer und Ronald Autenrieth ein Konzert. Das Stichwort gibt Eberbach mit den Namensbestandteilen „Eber“ und „Bach“. Dabei stehen Ernst und Humor wie immer dicht beieinander.

Auf seiner großen dreimanualigen Viscount-Orgel lässt Tramer ein Breitensteinpastorale erklingen, spielt doch die Schäferei in der Naturlandschaft eine wichtige Rolle. Einem dort gefundenen Fossil, dem in der Presse viel besprochenen „Roten Krokodil“ ist ein „Wiegenlied für Alligatoren“ gewidmet, in der Brunft gerät das Tier gar in Ekstase.

„In einem Eberbächlein helle“ kommt dann auch der artifizielle Bach in Gestalt des großen Komponisten zum Tragen. Hartmut Tramer gestaltet eine Collage mit Bestandteilen des 2. Brandenburgischen Konzerts und Schuberts berühmter Forelle, die sich im doppelten Wortsinn im Bach tummelt.

Ronald Autenrieth gedenkt am Stage-Piano der Zeit, als der Neckar vor 20 Millionen Jahren noch hinten um den Ohrsberg herum floss und sich Flusspferde in dem damals trägen Gewässer tummelten oder macht sich mit Liszts „Nuages gris“ und Karg-Elerts „Vogelflug“ Gedanken über den „Himmel über Eberbach“.  Odin’s Wald, der Odenwald also, wird mit zwei Sätzen aus Autenrieths Odin-Suite gewürdigt und in Gestalt des „Diavolo Alessandro“ predigt der Leibhaftige von der Teufelskanzel am Breitenstein. Bei diesem Werk Autenrieths handelt es sich um pianistisch anspruchsvolle Variationen über ein Thema Alexander Skriabins.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, am Ausgang werden Spenden gerne genommen und kommen der katholischen Kirchenmusikpflege zugute. Das katholische Pfarrheim in der Feuergrabengasse liegt neben der Kirche mit den zwei Türmen, St. Johannes Nepomuk.

Eber-Bach 3

(Foto: privat)



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: