Engagement ganz praktisch fördern

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Datum/Zeit
26.03.2019
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Bernhardusheim Osterburken - Turmstraße 2 - Osterburken
Infos im Internet:


Termin in Ihren Kalender aufnehmen: iCal

Osterburken. (pm)In der Themenreihe „Da geht was. Engagement ganz praktisch fördern.“ wird von der Diözesanstelle an jedem Abend ein anderes Werkzeug der Ehrenamtskoordination vorgestellt; am Dienstag, 26.3.19 von 19.00 – 21.30 Uhr das Werkzeug „Ins Engagement einführen“ im Bernhardusheim in Osterburken.

Damit neue Ehrenamtliche sich in einer Organisation/Kirchengemeinde zurechtfinden, brauchen sie eine gute Begleitung. Gerade in der Anfangsphase ist es wichtig, dass sie gut eingeführt werden und ihren Arbeitsbereich kennen lernen. Damit der Start ins neue Engagement gut gelingt und die Mitarbeitenden sich mit Fragen und Unsicherheiten nicht allein gelassen fühlen, braucht es eine Vielfalt von Informationen: Was muss vermittelt werden? Wen müssen die Neuen auf jeden Fall kennenlernen? Wie ist das mit dem Schlüssel? Wer ist Ansprechperson?

Um in dieser Phase den Überblick zu behalten, werden wir eine Checkliste erstellen, die eine strukturierte Einarbeitungsphase ermöglicht und so die Begleitung erleichtert. Der Abend ist besonders für haupt- und ehrenamtlich Tätige in leitender Funktion interessant und darüber hinaus für alle ehrenamtlich Tätigen, die nach Klarheit in ihrer Tätigkeit suchen.

Weitere Themen und Orte gibt es unter www.dst-ot.de. Anmeldungen sind erwünscht aber nicht zwingend notwendig. Kontaktperson in der Diözesanstelle Odenwald-Tauber ist  Anja Heß, 06281 – 52 29 26, anja.hess@esa-dioezesanstelle.de. Der Abend findet ab sieben angemeldeten Personen statt. Interessenten können auch spontan unangemeldet kommen, sollten sich dann jedoch am Tag zuvor auf der Internetseite www.dst-ot.de versichern, dass der Abend nicht abgesagt wurde. Angemeldete Personen werden ggf. bei einer Absage des Abends persönlich darüber informiert.


Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen