Europäisches Filmfestival der Generationen in Buchen

Datum/Zeit
10.10.2016
14:10 - 16:15

Veranstaltungsort
Stadthalle Buchen

Werbung

 

Gezeigt wird der Film „Ein Mann namens Ove“

Metropolregion Rhein-Neckar als Partner

 

Buchen nimmt am Montag, 10. Oktober als eine von 55 lokalen Veranstaltern in Städten und Gemeinden der Metropolregion Rhein-Neckar am Europäischen Filmfestival der Generationen teil. Das Filmfestival  gastiert auch in diesem Jahr wieder vom 4. – 14. Oktober in der Metropolregion Rhein-Neckar. Der Termin in Buchen wurde um einen Tag vorverlegt. In der Festivalwoche wird am Montag, 10. Oktober und nicht wie ursprünglich angekündigt am Dienstag, um 14.10 Uhr in der Stadthalle Buchen der Film „Ein Mann namens Ove“ gezeigt. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit den Schulen durchgeführt, aktiv eingebunden in die Vorbereitungen ist das Burghardt-Gymnasium.

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist mittlerweile eine sehr anerkannte bundesweite Veranstaltungsreihe Es ist eine europaweite Veranstaltungsreihe zu den Themen Alter, Altern sowie demografischer Wandel. Es  trägt wie kein anderes Festival zum Dialog der Generationen bei. Bundesweiter Veranstalter ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der anerkannte Gerontologe Dr. Michael Doh. Die Verantwortung der regionalen Koordinierung liegt in den bewährten Händen des vom Verband Region Rhein-Neckar getragenen Netzwerks Regionalstrategie Demografischer Wandel.

Der Eröffnungsfilm „Ein Mann namens Ove“ wird am 4. Oktober im Mannheimer CinemaxX-Kino gezeigt. Stargast ist der ehemalige Bundesminister Dr. Norbert Blüm.

Das Besondere an der Veranstaltung sind die Publikumsgespräche, die am Ende jeder Filmvorführung  stattfinden. So wird das Filmthema vertieft und das Bewusstsein über den demografischen Wandel gefördert. Auch in Buchen soll im Anschluss die Gelegenheit bestehen, über den Film ins Gespräch zu kommen.  Ziel der Diskussion ist es die jeweiligen Filmbotschaften zu den Themen Alter, altern, demografischer Wandel und Dialog der Generationen zu vertiefen und auf die lokalen Angebote zum Thema hinzuweisen. Im Idealfall können aus den jeweiligen Gesprächen sogar Initiativen und Projekte entstehen.

 

Das gesamte regionale Programm zum Europäischen Filmfestival der Generationen ist unter der Website www.festival-generationen.de zu finden.

 

Infos zum Film:

 

Ein Mann namens Ove – Hilfesuchende Nachbarin trifft auf einsamen Griesgram

SWE 2015, 117 Min., R: Hannes Holm, D: Rolf Låssgard, Bahar Pars, Filip Berg, Ida Engvoll, V: Concorde

Der grantige Witwer Ove ist der Schrecken der Nachbarschaft: Auf seinen morgendlichen Kontrollgängen inspiziert er pedantisch seine Siedlung und beanstandet barsch jegliches Fehlverhalten seiner Umgebung. Doch hinter dem misanthropischen Verhalten verbirgt sich eine verletzliche, einsame Seele. Denn er kann den Verlust seiner geliebten Frau nicht überwinden und sehnt sich zu sterben. Doch all seine Suizidversuche scheitern – denn in der Nachbarschaft zieht eine ausländische, schwangere Frau mit ihrer Familie ein, die beharrlich seine Hilfsbereitschaft einfordert. Zögerlich öffnet er sich, doch nach und nach beginnt er, sich auch für die Belange der ganzen Nachbarschaft einzusetzen.

Eine schwarzhumorige Tragikomödie mit skurrilen Momenten über Einsamkeit im Alter und nachbarschaftliche Hilfsbereitschaft.

 


Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen