Jazz im Keller – Von New Orleans bis Jericho – mit Martin Reuthner und Werner Hucks“

Datum/Zeit
15.03.2019
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Alte Mälzerei Mosbach

Kennengelernt haben sich der Kölner Trompeter Martin Reuthner und der in Siegen großgewordene Gitarrist Werner Hucks beim Musical Elisabeth. Die musikalischen Hintergründe des Duos bewegen sich zwischen Stationen wie WDR-Big Band, Les Misérables, Margot Käßmann und Paul Kuhn. Martin Reuthner ist dem Publikum auch als Leiter der Big Band der Universität Siegen bekannt.

Beide verbindet die Liebe zum Jazz, der sie in ihrem Duo Ausdruck verleihen. Dabei ziehen die versierten Instrumentalisten glücklicherweise keine Genregrenzen und nehmen sich neben zahlreicher Eigenkompositionen gleichermaßen Bachchorälen wie Swingstandards an.
Der unaufgeregte und doch auch spannungsgeladene Sound des Ensembles – ständig variiert durch den Einsatz von Flügelhorn, verschiedenen Trompeten-Dämpfern und dem Wechsel von Konzert- und Jazzgitarre – ruft dem Zuhörer Begriffe wie „Entschleunigung“, „Kunst des Weglassens“ und „Reduktion auf das Wesentliche“ ins Bewußtsein und sorgt wie nebenbei für glänzende Unterhaltung auf höchstem Niveau – so auch nachzuhören auf der gemeinsamen CD Friendship.

Das aktuelle Programm Von New Orleans bis Jericho spannt einen weiten Bogen von Gospelsongs mit ihren biblischen Bezügen bis zu bekannten und beliebten Jazzstandards und macht auch bei Martin Luther im Jahre 1517 kurz Halt.

Einlass: 19:15 Uhr
Die Veranstaltung findet im Hopfenkeller statt.

Karten gibt es im Vorverkauf zu 15,00 Euro sowohl in der Verwaltung der Alten Mälzerei als auch in der Tourist Information.

Martin Reuthner lädt interessierte Blechbläser zu seinem Workshop „Brass Pops“ von 14:30-17:30 Uhr im Hopfenkeller ein! Weitere Infos hier



Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen