„Kinderuni auf Reisen“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
12.11.2016
11:00 - 14:00

Veranstaltungsort
Kulturhaus Wertheim

Kleine Forscher an der Spielekonsole

Die „Kinderuni auf Reisen“ kommt erstmals nach Wertheim. Am Samstag, 12. November, beginnt um 11 Uhr im Kulturhaus eine Vorlesung zum Thema „Forschen mit der Spielekonsole – die versteckten Möglichkeiten von Wii, Xbox und Co.“. Dozent ist Dr.-Ing. Volker Koch vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Alle Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 12 Jahren sind dazu eingeladen. Die „Kinderuni auf Reisen“ ist eine Kooperation zwischen der aim, den Forscherkids des Stadtjugendrings Wertheim und der Stadtbücherei Wertheim.

Spielekonsolen sind mittlerweile in vielen Kinderzimmern zu finden. Aber was für Möglichkeiten stecken noch in ihnen und wie kann man mit ihnen forschen? Dr. Volker Koch wird den Kinderuni-Studierenden die Wirkungsweise und die Technik der Spielekonsolen (Kinect) spielerisch erklären und vermitteln. Anhand von kleinen Versuchen wird der Fachmann den Nachwuchsforschern zeigen, wie die Kinect erkennt, wo sich jemand befindet und wie man Töne und Bilder anhand von Bewegungen steuern kann. Im Anschluss haben die Kinder die Möglichkeit, alles genau anzuschauen und teilweise selbst auszuprobieren und natürlich Fragen zu stellen.

Der Besuch der Kinderuni auf Reisen ist durch die Unterstützung der Dieter Schwarz Stiftung gemeinnützige GmbH für alle Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon 07131/390 97-333, per E-Mail an: teilnehmerservice@aim-akademie.org oder über die aim-Homepage www.aim-akademie.org. Den genauen Link zur Anmeldung findet man auf der Internetseite der Stadtbücherei www.stadtbuecherei-wertheim.de.

Alle Fragen zur Kinderuni auf Reisen beantworten gerne: Lena Mistele unter Telefon 09341/84980-12 12 bzw. E-Mail:mistele@aim-akademie.org oder Melanie Heuduck unter Telefon 0934/84980-0 bzw. E-Mai: heuduck@aim-akademie.org.



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*