Nackte Tatsachen

Datum/Zeit
18.12.2018
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Alte Mälzerei Mosbach

Werbung

ImVolksmund ist allgemein bekannt, dass eine schlechte und pannenreiche Generalprobe ein gutes Omen für die darauffolgende Premiere ist. Doch bei der Generalprobe der etwas faden Komödie „Nackte Tatsachen“ läuft alles aus dem Ruder. Am Dienstag, 18.12.2018 um 19:30 Uhr, präsentiert die Badische Landesbühne ihre Inszenierung der zeitlosen Theaterkomödie „Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayn in der Alten Mälzerei.

 

In dem Stück kommt Dotty, eine der Hauptdarstellerinnen, durchgängig ohne Requisiten zum Set, auch der falsche Einsatz von diesen ist keine Seltenheit. Ihr Kollege Selsdon trinkt zu viel Alkohol und Schauspielerin Brooke verliert ihre Kontaktlinsen und steht dadurch fast blind auf der Bühne. Auch der Text will einfach nicht sitzen. Ihr Regisseur Lloyd Dallas ist am Ende seiner Nerven und versteht die Welt nicht mehr. Es läuft alles so, wie es nicht soll. Auch hinter den Kulissen geht es drunter und drüber. Streit, Eifersucht und Missverständnisse stehen an der Tagesordnung der Schauspieler. Durch diese ganzen Missstände wird der Gruppenzusammenhalt des doch eigentlich verschworenen Ensembles zerrüttet. Aber auch nicht alltägliche Situationen ergeben sich hinter den Kulissen des Theaterstückes. Es ist eben einfach der nackte Wahnsinn!

 

Die Komödie „Der nackte Wahnsinn“ betrachtet die Szene aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die während der Vorstellung verändert werden. Die Theatergruppe kann dadurch bei der Generalprobe ihres Stückes bei allen möglichen Situationen beobachtet werden. Zum einem aus der Sicht des Zuschauerraumes, zum anderen bekommt man Einblicke auf die Hinterbühne und die dortigen Geschehnisse.

 

Der britische Autor Michael Frayn schuf mit seiner Farce „Noises Off“, so der englischsprachige Titel des Stückes, eine weltweit erfolgreiche Klassikkomödie, die seit ihrer Uraufführung in London im Jahr 1982 nicht mehr aus den Theatern der Welt wegzudenken ist. Frayn ist es gelungen, seine Zuschauer durch außergewöhnliche und extravagante Szenarien zu unterhalten, die dennoch denkbar sind. Absurdität und reichlich Humor sind ebenfalls durchgängig zu finden. Frayns „Farce in der Farce“ wird oftmals auch als eine zeitlose Liebeserklärung an das Theater beschrieben.

 

Zehn Jahre später, 1992, wurde das zeitlose Stück unter der Regie von Peter Bogdanovich mit zahlreichen internationalen Stars verfilmt und erhielt viel Lob.

Bis heute schallen etliche Theatersäle nur so vor Lachen.

 

Es spielen Cornelia Heilmann, Evelyn Nagel, Elena Weber, Sina Weiß; Martin Behlert, Markus Hennes, Hannes Höchsmann, David Meyer und Tobias Karn mit. Die Inszenierung hat Arne Retzlaff übernommen. Die Ausstattung stammt von Franziska Smolarek.

 

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information Mosbach am Marktplatz sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei www.Reservix.de.

 


Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen