Streuobstwiesenführung im Odenwälder Freilandmuseum

Datum/Zeit
14.05.2017
14:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Odenwälder Freilandmuseum Gottersdorf

Geopark-vor-Ort Walldürn: Von Äpfeln, Birnen und anderen heimischen Obstsorten – Streuobstwiesenführung im Odenwälder Freilandmuseum

Kaum etwas prägt das Bild der ländlichen Regionen von Bauland und Odenwald mehr, wie Streuobstwiesenbestände. Früher gehörten Sie zu jedem Bauernhof oder zierten die unwirtlicheren Ackerflächen auf denen sich kein Getreideanbau lohnte. Gemein ist diesen Wiesen meistens, dass unterschiedlichste Obstsorten als Hochstämme im nicht-extensiven Anbau auf den Wiesen gedeihen, in der Regel ungespritzt. Gehen Sie mit Geopark Vorortbegleiterin Monika Frisch durch das Museumsgelände und lernen Sie verschiedene alte Streuobstwiesensorten, deren Eigenschaften und die Verwendung kennen. Erfahren Sie, welch wertvolle Biotope solche Wiesen darstellen, wie lecker ein direkt gepresster Apfelsaft von diesen Wiesen schmeckt und wie wichtig die Pflege dieser Wiesen für den Fortbestand historischer Obstsorten ist. Zum Abschluss gibt es die Möglichkeit verschiedene Streuobst-Produkte zu probieren. Bitte mit Anmeldung.

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Ort: Museumskasse des Odenwälder Freilandmuseums, Weiherstr. 12, 74731 Walldürn-Gottersdorf

Kosten: 6,50 € inkl. Museumseintritt und Probierprobe

Infos: GIZ unter 06282-67108 oder im Odenwälder Freilandmuseum unter 06286-320;


Lade Karte ...
Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.