Man kann von der aktuellen Lage in Afghanistan halten, was man will, Fakt ist, dass die Frauen und Mädchen dort seit der Machtübernahme der Taliban die Hauptleidtragenden sind. Gerade jetzt brauchen die Mädchen und Frauen in Afghanistan unsere Unterstützung mehr denn je!

Gemeinsam mit der deutsch-afghanischen Initiative e.V. aus Freiburg, wollen Katharina Stürmer, Joscha Greuel von der deutsch-afghanischen Initiative und Frederik Böna am 09./10. Oktober eine Spendenaktion für Frauen und Mädchen in Afghanistan durchführen.

Geplant ist, ab 7 Uhr zu Fuß den Heidelberger Königsstuhl über die Himmelsleiter so oft hoch und wieder runter zu gehen, bis insgesamt 25.000 Höhenmeter zusammen gekommen sind. Das entspricht ungefähr den Höhenmetern von Kabul bis nach Heidelberg.

Jede/jeder kann mitmachen! Jeder Höhenmeter zählt!

Wichtig ist nur, dass die zurückgelegten Höhenmeter erfasst werden. Eine Datei oder ein Foto mit Angabe der Höhenmeter kann dann an die E-Mailadresse frederik.boena@googlemail.com gesendet werden. Anschließend werden alle nachweislich erfassten Höhenmeter zusammen gezählt. Höhenmeter können z.B. mit der App Strava aufgezeichnet werden.

Gespendet werden kann ein beliebiger Betrag pro Anstieg auf das folgende Konto: Deutsch-Afghanische Initiative e.V.

Mit Angabe des Namens und der Adresse im Überweisungstext erhält man eine Spendenquittung. Bei Beträgen bis 200€ genügt der Überweisungsbeleg.

Direkt an der Himmelsleiter ist ein Parkplatz, auf dem das Auto abgestellt werden kann. Man kann aber auch zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem ÖPNV kommen. Von der Heidelberger Altstadt ist es über das Schloss nicht weit zur Himmelsleiter.

Mitgliederversammlung am 15. Oktober 2021 um 20:00 Uhr im Schulhaus Weisbach statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  1. Begrüßung durch die Vorstände
  2. Geschäftsbericht für die Jahre 2019 und 2020
  3. Spielbericht für die Jahre 2019 und 2020
  4. Jugendbericht für die Jahre 2019 und 2020
  5. Kassenbericht für 2019
  6. Bericht der Kassenprüfer für 2019
  7. Entlastung der Vorstandschaft für 2019
  8. Neuwahlen der Vorstandschaft 2020–2022
  9. Kassenbericht für 2020
  10. Bericht der Kassenprüfer für 2020
  11. Entlastung der Vorstandschaft für 2020
  12. Anträge und Verschiedenes

Anträge und Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung beim Vorstand (Daniel Haas) eingereicht werden.

Am 10. Oktober 2021, 17.00 Uhr findet in der Kapelle im Krankenhaus in 74722 Buchen eine Segensfeier für Schwangere unter der Leitung von Marion Grimm, Klinikseelsorgerin mit ihrem Team statt.

Wenn Frauen schwanger sind, sagt man: Sie sind guter Hoffnung. Neben der Freude auf das Kind gibt es vielleicht auch die Sorge: Wird alles gut gehen? Wie wird es werden? Nicht alles liegt in menschlicher Hand. Unser Leben liegt in Gottes Hand. In unserem Leben ist Gott schon immer da. Es tut gut, sich das bewusst zu machen. In der Segensfeier sind alle, die ein Kind erwarten, eingeladen, sich segnen zu lassen.

Willkommen sind werdende Mütter, ihre Familien, Begleiter*innen und Hebammen. Anmeldung bis 07. Oktober ist erforderlich bei Regina Köhler, Referentin für Frauenpastoral, Tel. 06281 – 52 29 25 oder regina.koehler@esa-dioezesanstelle.de.

 

Nach langer pandemiebedingter Bühnenabstinenz freuen sich Die Schlagerpiloten und Daniela Alfinito endlich wieder auf ihre treuen Fans zu treffen.

Die Besucher erwartet ein Feuerwerk, zusammengestellt aus Erfolgsalben, mit denen die Künstler regelmäßig die Charts stürmen.

Das Debütalbum der Schlagerpiloten „Lass uns fliegen“ war 16 Wochen in den deutschen Albumcharts und schaffte es bis auf Platz 3. Ihr Album „Santo Domingo“ hat es sogar auf Platz 2 geschafft und war damit ganze 25 Wochen in den offiziellen Charts.

Mit ihrem neuen Album „Blue Hawaii“, erschienen am 30.07.2021 stiegen sie, wie mit ihrem Vorgänger direkt auf Platz zwei in den Albumcharts ein. In den deutschen Schlager Charts haben sie es erwartungsgemäß direkt auf Platz 1 geschafft.

Daniela Alfinito, selbstbewusst – authentisch – gefühlvoll
Ihr musikalisches Talent kommt nicht von ungefähr. Ihr Vater Bernd Ulrich und ihr Onkel Karl-Heinz Ulrich sind niemand anderes als die legendären Amigos, die seit vielen Jahren Schlager-Erfolge feiern.
Als ihre Album-CD „Du warst jede Träne wert“ im Januar 2019 von 0 auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Album-Charts schoss.


Nachdem Daniela Alfinitos Longplayer „Liebes-Tattoo“ mit Jahresbeginn 2020 auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts eingestiegen war, gelang der Sängerin aus dem mittelhessischen Villingen im nächsten Zug auch in Österreich und der Schweiz der Sprung auf Platz 1. Das Charts-Triple war perfekt!


Dass Daniela Alfinito ihren Weg erfolgreich weiter gehen wird, steht außer Frage!

Daniela Alfinito und Die Schlagerpiloten versprechen einen unvergesslichen Flug durch den Schlagerhimmel.

Alte Mälzerei, Mosbach

Einlass ab 15:00 Uhr, Beginn um 16:00 Uhr!

Der Vorverkauf hat begonnen. Tickets sind erhältlich über:
EVENTIM Ticket-Shop

**Odenwald-Tauber.** Der Kreiswahlausschuss des Wahlkreises 276 Odenwald-Tauber tritt am Freitag, den 01. Oktober zur Feststellung des endgültigen Wahlergebnisses der Bundestagswahl im Wahlkreis 276 zusammen. Die Sitzung findet um 10.00 Uhr im Landratsamt in Mosbach, Scheffelstraße 3, Verwaltungsgebäude 6, Schulungsraum, statt und ist unter Beachtung der derzeit geltenden Corona-Auflagen öffentlich. Die Organisation und Durchführung der Wahl lag in diesem Jahr beim Neckar-Odenwald-Kreis.

(Foto: pm)

Mosbach. Am Samstag, dem 02. Oktober, bestimmen fröhliche, rot- und orangefarbene Töne den Mosbacher Markplatz und die Innenstadt. Zwischen 9 und 16 Uhr lässt der Kürbismarkt den Geschmack, die Farbenpracht und die ganze Fülle des Herbstes erleben. Kürbisse, herbstliche Floristik, kulinarische Genüsse und Eingemachtes, Accessoires sowie Nützliches für Haus und Garten, Pflegeprodukte, kreative kunsthandwerkliche Geschenk- und Dekorationsideen laden ein zu einem Besuch des herbstlichen Erlebnismarktes.

Beim Kürbismarkt werden den Besuchern an den zahlreichen Verkaufsständen alles was zum Herbst gehört geboten. Kürbisse in vielfältigen Formen und Größen sind ebenso vertreten wie auch Pflanzen, Früchte, Zutaten und Gewürze für schmackhafte Speisen, Öle, Seifen und Pestos, Liköre, Keramik. Gezeigt wird auch traditionelles bäuerliches Arbeiten wie das Einmachen und Konservieren von Kraut und Ständerbohnen, Butterherstellung und das Besenbinden. Daneben gibt es Informationen zu Naturschutzthemen und zum Bau von Nistkästen.

Kinder können sich anschauen, was man beim Kürbisschnitzen alles beachten sollte und das zu Hause dann gleich am frisch erstandenen Kürbis ausprobieren.

Um Frauen, die sowohl das Bild der Stadt Mosbach als auch das Leben der Bevölkerung mitgeprägt haben, geht es in der Stadtführung „Mosbacher Frauen im Wandel der Zeit“. Treffpunkt ist 13 Uhr an der großen Rathaustreppe in der Hauptstraße.

Die Mosbacher Fachgeschäfte bieten außerdem bis 16 Uhr die Möglichkeit zu einem ausgedehnten Einkaufsbummel in der Innenstadt.

Ausführliche Infos und das komplette Programm gibt es unter www. mosbach.de sowie über Facebook, wo Interessierte auch gerne Mosbacher Markterlebnis-Fan werden können.

Patienten sind auch in der Ferienzeit weiterhin auf Bluttransfusionen angewiesen. Unfälle, Krebs- und Herzerkrankungen sowie Komplikationen bei Operationen machen keinen Urlaub. Der DRK-Blutspendedienst bittet dringend zur Spende.

Die Corona-Pandemie stellt die Versorgung mit überlebenswichtigen Blutprodukten immer wieder vor Herausforderungen. Krankenhäuser mussten seit Beginn der Pandemie immer wieder geplante Eingriffe verschieben, um Notfall-Kapazitäten freizuhalten. Jetzt, vor dem Hintergrund der Lockerungen, werden innerhalb der ohnehin für die Blutspende schwierigen Ferienzeit viele Operationen nachgeholt. Die Folge ist ein hoher Bedarf an Blutspenden, der alle Blutspendedienste aktuell vor eine ernsthafte Herausforderung stellt.

Durch die kurze Haltbarkeit bestimmter Blutbestandteile wird regelmäßig Nachschub benötigt. Einige Blutbestandteile sind nur max. vier Tage haltbar. Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen bittet daher alle gesunden Personen zur Blutspende.

Das DRK bittet nur zur Blutspende zu kommen, wenn Sie sich gesund und fit fühlen.
Nach einer Impfung mit den in Deutschland zugelassenen SARS-CoV-2-Impfstoffen ist keine Spenderrückstellung erforderlich. Bei Wohlbefinden können Spenderinnen und Spender am Folgetag der Impfung Blut spenden.

Spendewillige, die innerhalb der letzten zehn Tage vor der Blutspende aus dem Ausland zurückgekehrt sind, werden gebeten bei der Anmeldung einen Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweis vorzulegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alle Informationen finden Sie unter www.blutspende.de/corona.

Informationen rund um die Blutspende bietet der DRK-Blutspendedienst erhalten Sie auch über die kostenfreie Service-Hotline 0800 – 11 949 11

Terminvereinbarungen unter:

https://terminreservierung.blutspende.de

(Foto: pm)
Waldbrunn. Die Tourist-Info Waldbrunn und Bürgermeister Haas freuen sich, dass die Waldbrunner Mostwoche 2021 trotz der Corona-Pandemie stattfinden kann. Dies gelingt weil man bewusst auf große Events verzichtet hat und so bei den Veranstaltungen, die im Freien stattfinden, den Abstand von 1,5 m einhalten kann.

Wie jedes Jahr können sich die Gäste auf besondere Gerichte rund um Apfel und Birne in der Waldbrunner Gastronomie freuen.

Auch dieses Jahr wehen wie schon 2020 in Waldbrunn verschiedentlich an erntereifen Bäumen gelbe Bänder. Das ist das Signal „dieser Baum darf geerntet werden!“ – und zwar von jeder und jedem. Mit der Aktion, die in diesem Jahr im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis stattfindet, soll das Obst als Lebensmittel wertgeschätzt und zum Genuss freigeben werden. Die Baumbesitzer bitten lediglich darum die Bäume nicht zu beschädigen und keinen Müll auf den Wiesen zu hinterlassen.

Die Wertschätzung für die landschaftsprägenden Streuobstwiesen auf dem Winterhauch ist die alljährliche Mostwochen-Baum-Aktion des NABU Waldbrunn, bei der vergünstigte Obstbäume gekauft werden können. Infos zu den Baumsorten und Bestellungen können unter Telefon 06274/1416 und 06274/928686 bis 23.10.2021 erfragt und vorgenommen werden. Die Ausgabe der Bäume erfolgt im November in Mülben.

Die diesjährige Mostwoche wird von folgenden coronakonformen Veranstaltungen flankiert. Los geht’s am 25. September im Ortsteil Weisbach mit einem Baumschnittkurs inkl. Vortrag zur Herstellung und Konservierung von Obstsäften vom Experten Thomas Mayerhöfer. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Friedhof in Weisbach.

Der Geologe Dr. Strey führt am 26. September eine informative Wanderung zur Holzners-Mühle an, in die im Anschluss eingekehrt werden kann. Der Treffpunkt für diese Wanderung ist um 14 Uhr am ehemaligen Gasthaus „Zum Adler“ im Ortsteil Waldkatzenbach.

2021 jährt sich zum 200. Mal die badische Kirchenunion zwischen Lutheranern und Reformierten. Dies nahmen die Ev. Kirchengemeinde Eberbach in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Waldkatzenbach und Archivar Dr. Golgath zum Anlass eine historische Wanderung

„Auf den Spuren des letzten lutherischen Pfarrers für Eberbach und Waldkatzenbach“ anzubieten und sich damit auch an der Mostwoche zu beteiligen. Bis 1821 kam der lutherische Pfarrer aus Waldkatzenbach ins mehrheitlich reformierte Eberbach.

Die Wanderung, die von Archivar Dr. Marius Golgath geleitet wird, führt über die Wege, die Pfarrer Glock damals regelmäßig zu gehen hatte. Auf dem Weg werden dazu Geschichten erzählt. Start ist am 02. Oktober um 9:00 Uhr an der Michaelskirche in Eberbach. Gegen 11:30 Uhr wird die Wandergruppe bei der Ev. Kirche in Waldkatzenbach ankommen, wo Dr. Golgath einen Vortrag zur Kirche Waldkatzenbach halten wird. Im Anschluss kann auf dem Katzenbuckel – wer mag – in die Villa Katzenbuckel eingekehrt werden.

Der Weg nach Eberbach zurück führt wie auf dem Hinweg über den Katzensteig. Der Vortrag bei der Ev. Kirche in Waldkatzenbach kann auch ohne die Wanderung besucht werden. Um gutes Schuhwerk und ausreichend Wegproviant wird gebeten. Es steht auch eine Busverbindung des ÖPNV zur Verfügung: Abfahrt Eberbach Bahnhof mit dem Bus nach Waldkatzenbach um 10:32 Uhr, zurück um 13:32 Uhr.

Am 03. Oktober schließlich darf nochmals mit Dr. Strey gewandert werden, der eine Tour „Rund um den Vulkan“ zu Geologie, Ortsgeschichte, Landschaft und Kultur um den Katzenbuckel anbietet. Start ist um 14 Uhr am Sportplatz in Waldkatzenbach.

Alle Akteure freuen sich darauf viele Gäste begrüßen zu können, vielleicht hat der Wettergott nach diesem Regensommer ein Einsehen und lässt die Sonne auf die Mostwoche scheinen, so Waldbrunns Bürgermeister Markus Haas abschließend.

(Foto: Gabriele-Henn)

Strümpfelbrunn. (pm) Endlich ist es soweit – der 1. Naturparkmarkt 2021 ist am Start. In Waldbrunn-Strümpfelbrunn findet am Sonntag, 10. Oktober ein Naturparkmarkt statt und stellt Produkte aus der Heimat in den Fokus. Die bunte Vielfalt an regionalen Produkten gibt es erstmals entlang der Alten Marktstraße in Strümpfelbrunn hautnah zu erleben.

Von 11 bis 17 Uhr präsentieren die über 40 Anbieter ihre handgemachten Produkte aus dem Naturpark und laden als Botschafter für den Naturpark Neckartal-Odenwald alle Freunde von Produkten „Made in Naturpark“ herzlich ein, ihre Erzeugnisse, deren Herstellung und ihre Betriebe kennen zu lernen.

Schauen, Verweilen, Schlemmen, Genießen und Einkaufen…dazu lädt der Naturparkmarkt mit gemütlicher Markt-Stimmung nach Strümpfelbrunn ein. Das Angebot reicht von A bis Z – von Apfelsaft bis Ziegenbratwurst– und bietet beispielsweise frisches Gemüse und knackiges Obst, Brotleckereien, Käse, Fleisch- und Wurstspezialitäten, Honig und Bienenprodukte, Marmeladen, Fruchtessige, Grünkern, Nudeln, Obstbrände und Liköre angeboten. Neben Lebensmitteln sind auch handwerklich hergestellte Waren wie Keramik, Genähtes aus Leinen, Holzprodukte, Naturseifen, natürliche Floristik, sowie Kosmetika im Angebot.

Für den direkten Genuss sorgen die vielen regionalen Leckereien, die es nicht nur zum mit nach Hause nehmen gibt, sondern auch zum vor Ort Verspeisen und Genießen z.B. knusprige Flammkuchen, vegetarische und vegane Pilz-Leckereien, frischen Bio-Fleischkäse und Frikadellen, verschiedene Sorten an Bratwürsten und Wildspezialitäten sowie saisonale Kuchen und süße Leckereien.

Auch zu Corona-Zeiten kann man auf dem Naturparkmarkt sicher unterwegs sein: die Verkaufs- und Genussstände sowie Sitzgelegenheiten sind in dieser besonderen Zeit großzügig und mit ausreichend Abstand zueinander aufgebaut. Auf der gesamten Marktfläche gilt Maskenpflicht. Die am Veranstaltungstag gültigen Corona-Vorgaben sind selbstverständlich einzuhalten.

Seit Jahren engagiert sich der Naturpark für regionale Produkte, ihre Vermarktung und die Stärkung der Landwirte, Produzenten und Anbieter im Naturparkgebiet. Die Marktbesucher können sich selbst von der Qualität, der Frische und Vielfalt der Produkte überzeugen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich bei den Anbietern über die Produkte, die Herstellung und den Betrieb selbst zu informieren.

Der Naturparkmarkt in Strümpfelbrunn ist coronabedingt der einzige Naturparkmarkt im Jahr 2021 im Naturpark Neckartal-Odenwald und findet in Kooperation mit der Gemeinde Waldbrunn statt. Die Naturparkmärkte werden durch die durch EU, das Land Baden-Württemberg und die Lotterie Glücksspirale finanziell gefördert.

(Foto: pm)

Noch bis Dezember gibt es in der Walldürner Galerie „FürWahr“ Werke dreier Künstler zu sehen: Gemälde von Waltraud Kunz (Wertheim) und Laurette Succar (Paris) sowie Skulpturen von Kurt Grimm (Kleinrinderfeld).

Mit einer sommerabendlichen Vernissage wurde diese Sommer- und Herbst-Ausstellung am 10. Juli eröffnet. Die Musikstudenten Jan König (Klarinette) und Johannes Baur (Posaune) umrahmten die Veranstaltung auf dem Platz vor der Galerie. Nachdem Ann-Kathrin Beyersdorfer im Namen des veranstaltenden Vereins „kunstreich“ die Gäste begrüßt hatte, führte Gunter Schmidt aus Lauda in die Ausstellung ein.

Darin finden Besucher*innen  – auch im Kontrast – künstlerische Gemeinsamkeiten bei grafisch-malerischen Strukturen und formklaren Skulpturen.

Mittelpunkt und wichtigstes Thema von Malerin Waltraud Kunz ist der Mensch. Gruppen menschlicher Körper nehmen in unterschiedlicher Bewegung Beziehung zueinander auf: Mal statisch, leise und harmonisch, auch arabeskenhaft, schwungvoll tänzerisch. Die Kompositionen von Farbe und Sujet sind subtil und lassen sich keiner Kategorie zuordnen. In Österreich geboren und seit vielen Jahren in Wertheim ansässig verbindet Waltraud Kunz eine lange Freundschaft mit der in Paris lebenden Künstlerin Laurette Succar. Diese zeigt mit ihren grafischen Farbspielen deutlich strenger strukturierte (Serien)arbeiten. Dabei experimentiert die in Beirut geborene Autorin und Kunstschaffende mit Naturmaterialien und malt mit Gewürzen und Pflanzenfarben. Laurette Succars Einzelausstellungen sind in ganz Europa zu finden.
Klarheit der Formen kommt auch durch Bildhauer Kurt Grimm ins Spiel, den immer wieder die Herausforderung reizt, großer Masse und schwerem Gewicht Leichtigkeit zu verleihen. Seine Eisenskulpturen bringen die Dreidimensionalität in die Galerie „FürWahr“. Grimm wurde in Würzburg geboren, auf seine Kunstwerke trifft man vermehrt im mainfränkischen öffentlichen Raum.

Ausstellung bis Dezember 2021: geöffnet sonntags von 14-17 Uhr; individuelle Termine können vereinbart werden im gegenüberliegenden „BücherLaden am Alten Rathaus“ (Tel. 0 62 82 / 9 55 09).

Seit dem 14. Jahrhundert haben sich zahlreiche sogenannte Fechtbücher erhalten, die eine Vielzahl komplexer Kampftechniken beschreiben und oft auch bildlich darstellen. Fechtmeister wie Johannes Liechtenauer, Hans Talhoffer, Hans Lecküchner und etliche andere gaben so ihr Wissen und Können weiter, und ihre Werke werden heute von Enthusiasten auf der ganzen Welt genutzt, um die vergessenen mittelalterlichen Kampfkünste zu rekonstruieren.

Der Historiker Jan H. Sachers beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit diesen Quellen und ihrer praktischen Umsetzung. Er ist Gründungsmitglied des Vereins „Historisches Fechten Würzburg e.V.“. In seiner Fechtschule vermittelt er die Grundlagen des historischen Fechtens mit dem Langen Schwert nach der „Deutschen Schule“ in der Tradition Meister Johannes Liechtenauers.

Kursinhalte:

  • Bestandteile und Eigenschaften des Langen Schwerts
  • Haltung & Körperdynamik
  • Beinarbeit
  • Distanz & Timing
  • Die Huten
  • Die drei (Ver-)Wunder
  • Die Meisterhaue
  • Konter & weiterführende Techniken

Übungsschwerter werden kostenlos zur Verfügung gestellt, eigene Fecht-/Schaukampfschwerter dürfen verwendet werden, die Zustimmung obliegt dem Kursleiter. Die Teilnahme ist sowohl in Gewandung als auch in moderner (Sport-)Kleidung möglich, bitte auf stabile Schuhe achten.

Teilnehmerzahl: 4-10 Personen
Mindestalter: 16 Jahre
Dauer: 11-18 Uhr, mit Pausen

Der Eintritt in den Histotainment Park Adventon ist in der Kursgebühr in Höhe von 69 Euro enthalten.

„Ihre Ideen können jetzt Zukunft werden. Als Bürgermeister ist mir wichtig, dass sich das politische Wirken in unserer Gemeinde eindeutig an den Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger in allen unseren Ortsteilen orientiert. Darum lade ich Sie herzlich zu einem gemeinsamen Gespräch ein. Lassen Sie uns dabei gemeinsam erörtern, wie wir künftig in Haßmersheim, Neckarmühlbach und Hochhausen leben werden. Unser gemeinsamer Weg führt in die Zukunft“, verspricht Bürgermeister-Kandidat Matthias Forster.

Am Sonntag, den 26. September wählt Haßmersheim seinen neuen Bürgermeister. In den Tagen davor lädt der 34-jährige Kandidat Christian Ernst zu weiteren öffentlichen Bürgertreffs unter freiem Himmel ein. Sie dauern jeweils eine Stunde. Dabei will der Rathausprofi – derzeit leitet Ernst das Hauptamt und das Bauamt in der Gemeindeverwaltung von Eschelbronn – ganz zwanglos mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen.

Treffpunkt: Dorfplatz am Rathaus

(Foto: Torsten Goltz)

Osterburken. (pm) Jetzt aber! Nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr sind sie endlich da! Die Musik-Comedy-Queens von Suchtpotenzial mit ihrem dritten Programm „Sexuelle Belustigung“ kommen am Sonntag, 17. Oktober 2021, in die Baulandhalle nach Osterburken.

Julia Gámez Martin aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humors. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose Gesangsduelle, derbe Wortgefechte und kluges Pointengewitter. Suchtpotenzial werfen dabei alle Konventionen und Klischees über Bord und nichts ist vor ihnen sicher.

Von hippen Instagram-Trends über Wagner-Opern und feministischen Anbagger-Tipps zum finalen Weltfrieden werden die wirklich wichtigen Themen bearbeitet. Suchtpotenzial sind Meisterinnen der gelebten Neurosen, von absurden Gedankengängen und bewegen sich parkettsicher in allen Musik-Genres. Ihre Musik und Comedy-Texte schreiben Ariane und Julia selber und machen auch sonst alle Stunts selbst.

Lassen auch Sie sich sexuell belustigen von Suchtpotenzial, dem besten Alkopop-Duo der Welt! Mit ihrer spritzigen, verrückten Art feiern sie große Erfolge und begeistern eine stetig wachsende Fangemeinde, seitdem sie auf Kleinkunstbühnen und Fernsehstudios unterwegs sind. Und obendrein haben sie ja 2020 auch noch den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Musik/Lied gewonnen…

Beginn der Veranstaltung ist bereits um 19 Uhr. Alle wichtigen Hinweise zum Veranstaltungsbesuch gibt es im Internet unter www.kulturkommode.de. Eintrittskarten gibt es nur im Vorverkauf über das Bestellformular auf der Kulturkommode-Homepage.

Thematisch knüpft Angelika Bonin-Schmidt an ihren ersten Vortrag zur naturnahen und insektenfreundlichen Gartengestaltung mit vielen praktischen Tipps an. Außerdem wird Sie etwas zur Bedeutung und Verwendung von Totholz, Trockenmauern und Teich/- anlage im heimischen Garten erklären und Techniken und Tipps zur Einsaat mit Ihnen teilen. Fragen sind jederzeit willkommen!
Um Anmeldung wird gebeten (info@np-no.de; 06271/942275).

**Mosbach.** Drei renommierte Tenöre, 32 Musiker und Rainer Roos, nehmen die Besucher mit auf eine Reise nach „Bella Italia“.

Die Reise führt von Mailand, der Ort der Uraufführung der Arie „Nessun Dorma“, nach Parma zu dem Geburtstort von Giuseppe Verdi und von dort weiter nach Rom zu den Werken von Giacomo Puccini.

Rainer Roos spielte schon als Pianist für legendäre Dirigenten wie Carlo Maria Giulini, Sir Georg Solti und Daniel Barenboim. Er dirigierte schon an den Opernhäusern von Heidelberg, Magdeburg, Luxemburg, Baden bei Wien und Wien. Als Gastdirigent dirigierte er zahlreiche europäische Orchester wie das Rundfunkorchester des WDR, die Luxemburger Philharmoniker und das Orchester der Wiener Volksoper. Seit 2011 ist er Chefdirigent des traditionsreichsten Wiener Klangkörpers und internationalen Botschafters der Stadt Wien, der 1827 von Johann Strauss Vater gegründeten „Strauss Capelle Wien“.

Durch seine Reichweite gelang es Rainer Roos, drei international bekannte Tenöre nach Mosbach zu holen.
Der brasilianische Tenor Gustavo Quaresma feierte nach seinem Operngesangsstudium in Frankfurt a. M. große Erfolge in den Konzerthäusern von Berlin, Wien, Amsterdam, Budapest, London, Abu Dhabi und vielen mehr

Aaron Cawley studierte in Dublin Gesang, bevor er seit der Spielzeit 2014.2015 im Wiesbadener Staatstheater-Ensemble unteranderem die Titelpartien „Cassio“ (Otello), „Pinkerton“ (Madame Butterfly), „Rudolfo“ (La Bohème), „Cavaradossi“ (Tosca) oder des „Don José“ (Carmen) u.v.m. sang.

In Mosbach schon bekannt ist der dritte Tenor, der an diesem Abend die Reise nach Italien begleiten wird: Manolito Mario Franz.

Er war von 1999 bis 2004 festes Mitglied der Bayerischen Staatsoper München, dabei führten ihn Gastengagement nach Österreich, Luxemburg, Frankreich, Russland, Holland und China. Mit seinem Rollendebüts als Herodes
und seiner Interpretation des Samson (Samson und Delilah) bewies er, dass er sowohl dem lyrischen als auch dem dramatischen Fach gewachsen ist.

Um seine Stimme zu pflegen kehrt er musikalisch immer wieder gerne zu «Mozart» zurück, nicht zuletzt deshalb sang er die Partie des Tamino mittlerweile über 150-mal in verschiedenen Inszenierungen, zuletzt 2019 in China. Er wirkte bereits in mehreren Fernsehfilmen mit, zuletzt in der beliebten deutschen TV-Serie «Hubert & Staller». 2018/19 verkörperte er die Rolle des «Sigmund» in der kompletten Verfilmung von Richard Wagner´s Oper «Die Walküre» unter der Regie von Katharina Wagner.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter Italienischer Konzertabend in der Alten Mälzereihttp://www.reservix.de und an der Abendkasse erhältlich.

Die Veranstaltungen finden unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnung statt.

Die Schönstattbewegung Frauen und Mütter der Erzdiözese Freiburg lädt Frauen dazu ein. Diese Veranstaltung, die an 25 Orten in ganz Deutschland stattfindet, gibt Frauen unterschiedlicher Lebensphasen und Lebensentwürfe Raum, ihrer spezifischen Begabung auf die Spur zu kommen. Der Frauenkongress zeigt, wie es gelingen kann, in der Kraft dieser Begabung unsere Gesellschaft von innen her zu prägen. Die Zukunft beginnt – in jeder von uns
**Aus dem Programm: **

  • Impressionen – Querverbindungen – Inspiratives – Sandperformance – Kernimpuls von Sr. M. Caja Bernhard – Einfacher Imbiss in der Pause
  • Workshops, Austauschrunden, Kreatives, Meditatives, Info-Stände

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich – Namen, Adresse, Telefonnummer, Mail-Adresse (wenn vorhanden) bis zum 10. September an Margot Schäfer, 06282-8512 [margot_schaefer@yahoo.de] oder Christa Scherer, 06294-4285408 [schererchrista@gmx.de]

Infos im Internet:

www.schoenstatt-zentrum-waldstetten.de

Buchen. In der Schule läuft nicht immer alles reibungslos. Oft gibt es Fragen und Unsicherheiten vielleicht sogar Sorgen und Konflikte. Das wirkt sich auf den Schulalltag, aber auch auf das Leben in der Familie, auf Zuhause, aus.
Ein Austausch mit anderen Eltern, mit Gleichgesinnten kann in solchen Situationen sehr wertvoll sein. Mit neutralen Ansprechpartnern die Situation besprechen und gleichzeitig jemanden zu haben, der sich mit den Kindern spielerisch mit dem Thema Lernen beschäftigt.

Im Mehrgenerationenhaus gibt es dieses Jahr ein neues wöchentliches und kostenloses Gruppenangebot unter dem Titel „Treffpunkt Schul-Eltern“ für Eltern und ihre Schulkinder, welches sich diesem Themenfeld widmet. Die offene Gruppe wird von zwei pädagogischen Fachkräften geleitet. Eine Gruppe ist für die Eltern und eine für die Schulkinder. Die Eltern können sich austauschen, bekommen Unterstützung und Tipps rund um die Themen Schule, Lernen und Familien.

Die Kinder können in der zweiten Gruppe mit Unterstützung Schulaufgaben bearbeiten und Fragen stellen. Es wird auch gespielt und der Spaß soll im Vordergrund stehen. Die Gruppe trifft sich wöchentlich am Donnerstag, von 15 bis 17 Uhr (nicht an Feiertagen und nicht in den Ferien). Die Teilnahme ist auch an einzelnen Terminen möglich, es muss nicht kontinuierlich sein.

Das Angebot findet entweder als Online-Termin oder als Präsenzgruppe im Mehrgenerationenhaus statt. Der Treffpunkt Schul-Eltern ist ein Stärke-Angebot und wird vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Weitere Informationen zu den wöchentlichen Termin gibt es beim Mehrgenerationenhaus Buchen, Ingrid Scheuerer, scheuerer@mehrgenerationenhaus, Tel. 06281/5656637 oder 0160 97986048.

(Symbolbild – Pixabay)

Besuchen Sie in diesem Sommer den 77 km langen Skulpturenradweg „Kunst in der Landschaft“!

Er“fahren“ Sie Neues und nehmen am Sommerquiz vom 01. bis 31. August 2021 teil und gewinnen Sie tolle Preise.

Es geht los, pünktlich zum Ferienbeginn, trafen sich die Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Zweckverbandes Regionaler Industriepark zum Start der Sommeraktion 2021 auf dem Skulpturenradweg.

Sie sind eingeladen, teilzunehmen auf dem Skulpturenradweg interessante, span-nende, lustige, wundersame Dinge wahrzunehmen, zu erleben. Haben Sie Spaß dabei, die Region und die Skulpturen des Skulpturenradweges zu entdecken.

Bei der Skulptur Standpunkt (zur Betrachtung der Welt) von Veronika Rettich geht es zum Beispiel um das Gefälle vom Limesturm hinunter in die Stadt Osterburken.
Aus einem gewöhnlichen Familien-Fahrradausflug wird somit eine spannende
Sommerferienaktion.

*Holen Sie sich die Fragebögen; diese liegen in den Rathäusern aus, oder laden Sie sich diese von der Webseite www.Skulpturenradweg.de herunter.

Fahren oder laufen Sie die beiden Teile des Skulpturenradweges ab östlicher Teil Osterburken – Rosenberg – Ravenstein – Osterburken westlicher Teil Adelsheim – Seckach – Buchen – Osterburken.

Entlang der Radstrecke an den Skulpturen finden Sie Aufgaben oder Fragen auf dem jeweiligen Fragebogen. Diese können Sie vor Ort lösen.

Geben Sie Ihre Lösungsvorschläge gemäß den Teilnahmebedingungen in den Rathäusern oder per Mail info@skulpturenradweg.de mit Ihren Adressdaten ab.

Tolle Preise
Für die richtigen Lösungen erwarten Sie attraktive Preise. Fahren Sie beide Touren an unterschiedlichen Tagen, Ihre Chancen werden größer einen der tollen Preise zu gewinnen. Die Gewinne werden ausgelost.

Tipp: Weitere Informationen zum Skulpturenradweg und detaillierte Beschreibungen der einzelnen Kunstwerke unter: www.skulpturenradweg.de. Alternativ Flyer oder/und Broschüre Skulpturen am Radweg.