Hochklassiges Nachwuchsspiel blieb ohne Sieger

Astoria Walldorf – SC Klinge Seckach 0:0  

Walldorf. (fb) In einem hochklassigen, sehr fairen und temporeichen Spiel hatte die Astoria auf heimischem Kunstrasen nach acht Minuten die erste gute Möglichkeit des Spiels, die jedoch dank einer aufmerksamen Aileen Piecha im Klinge-Tor ungenutzt blieb. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten, Sabrina Knüll in der 10. Minute sowie drei Minuten später Nele Kirsch nach klasse Zuspiel von Anna Bäcker setzen ein erstes offensives Seckacher Ausrufezeichen. Die nächste Chance gehörte der Astoria, die mit einem schnellen Angriff über die halbrechte Seite der Klinge Keeperin erneut alles abverlangte. Nach 20 Minuten war es Nele Kirsch nach Zuspiel von Mira Sauter, die für die Bauländerinnen das Tor nur knapp rechts verfehlte, die sehenswerte Direktabnahme von Michelle Arlt aus kurzer Distanz konnte nach 29 Minuten von der Heim-Keeperin vereitelt werden. Kurz darauf bot sich nach Abwehrfehler der Bauländerinnen die klare Chance zur Walldorfer Führung, den Torerfolg verhinderte hier der Pfosten. Mit 0:0 ging es in die Kabine.

Werbung

Drei Minuten nach dem Wechsel hatten die Gastgeberinnen die erste große Möglichkeit des Spiels, jedoch konnte die Überzahlsituation nicht in Zählbares umgesetzt werden. In der 65. Minute konterten die Gäste stark über die linke Spielhälfte, doch Anna Bäcker fehlte es im Abschluss die Präzision. Das hohe Tempo war nun beiden Teams etwas anzumerken, ohne das jedoch der Wille, die Entscheidung zu suchen nachließ. Walldorf hatte in den letzten 15 Minuten etwas mehr Ballbesitz, ohne jedoch zwingend zu sein. Gefährlich blieben die Gäste stets durch herausgespielte Konter, so auch zwei Minuten vor dem Ende mit einem Pass von Nele Kirsch auf Michelle Arlt, deren Abschluss jedoch erneut von der Torhüterin der Astoria geklärt werden konnte.

Szenenapplaus gab es von allen Zuschauern kurz vor dem Ende für eine bemerkenswerte Aktion, als die Walldorfer Spielerin Athina Chatzipurgani den offenen Schuh der Klinge Torhüterin vor einem Abschlag zuband, damit diese Ihre Torwarthandschuhe nicht ausziehen musste oder ihre Mitspielerinnen zurück laufen mussten. Gelebtes Fair Play – vorbildlich.

Unter dem Strich bleibt hier ein hochverdienter Auswärtspunkt der Seckacher Mädchen, die mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, enormer taktischer Disziplin und hoher Laufbereitschaft einer starken Walldorfer Mannschaft einen Punkt entführt haben.

Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Stefanie Wolf, Nele Kirsch, Larissa Egolf, Mira Sauter, Anna Bäcker, Lena Eiffler, Tessa Maßholder, Michelle Arlt und Sabrina Knüll.

                            

 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: