Aktionswoche für Kinder aus suchtbelasteten Familien

(Symbolbild – Pixabay)
Mosbach. Deutschlandweit leben circa drei Millionen Kinder mit mindestens einem suchtbelasteten Elternteil. In Baden-Württemberg sind rund 150.000 Kinder unter 15 Jahren von dem Schicksal betroffen, dass ihre Eltern Suchtprobleme haben. „Diese Kinder leben im Dauerstress, Verunsicherung und Scham bestimmen ihren Alltag“, betont die Suchtkoordinatorin des Neckar-Odenwald-Kreises Angelika Bronner-Blatz anlässlich einer bundesweiten Aktionswoche.

Das Erleben solcher gravierenden Beeinträchtigungen gefährde die persönliche Entwicklung der Kinder, mit der Folge, dass sie selbst stark suchtgefährdet sind. Suchterkrankungen seien immer noch mit Tabus behaftet und Kinder mit einem solchen Problem in der Familie würden sehr oft alleine gelassen, so Bronner-Blatz. Je früher aber Kinder aus suchtbelasteten Familien Hilfe bekommen, umso eher seien sie vor gravierenden negativen Folgen geschützt.

Der Arbeitskreis Suchtprophylaxe des Neckar-Odenwald-Kreises macht deshalb im Rahmen der Aktionswoche ab dem 14. Februar auf das Beratungs- und Hilfesystem im Neckar-Odenwald-Kreis aufmerksam. Einem Hilfesystem, welches in viele Richtungen kompetent mit dieser besonderen Situation umgehen kann und das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt stellt.
**Ansprechpartner im Neckar-Odenwald-Kreis:
– Suchtkoordinatorin des Neckar-Odenwald-Kreises Angelika Bronner-Blatz; Tel: 06261-84 2283; E-Mail: suchtkoordination@neckar-odenwald-kreis.de; www.neckar-odenwald-kreis.de
– Beratungsstelle für Suchtfragen des Neckar-Odenwald-Kreis; Tel. 06261-867 140, Mail: info@suchtberatung-nok.de; www.suchtberatung-nok.de

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]