Mosbach: 40 Jahre bei der Polizei

Das Bild zeigt PHK Diemer zusammen mit Polizeipräsident Hans Becker (rechts), Revierleiter Achim Küller (Mitte), Personalrat Jürgen Spiesberger (2. von links) und POK Dürigen (links).

(ots) Zum 40. Dienstjubliäum gratulierte Polizeipräsident Hans Becker Anfang Juni Polizeihauptkommissar Werner Diemer.

Der Jubilar begann seine Polizeilaufbahn im September 1980 bei der Bereitschaftspolizei in Bruchsal. Die vorherige Dienstzeit bei der Bundeswehr trugen dazu bei, dass nun vierzig Jahre komplett sind. Bereits zwei Jahre nach Ausbildungsbeginn folgte die Versetzung zum Polizeirevier in Mosbach, wo der 63-Jährige seither fast ununterbrochen seinen Dienst versieht.

Bei seinen Vorgesetzten und Kollegen gilt der Hauptkommissar als engagierter und erfahrener Streifendienstbeamter, der aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit bei der selben Diensstelle über einen breiten Erfahrungsschatz verfügt. PHK Diemer war mehrere Jahre als Diensthundeführer aktiv und übernahm auch als Praxisausbilder junger Polizeibeamtinnen und -beamter Verantwortung.

Polizeipräsident Becker lobte bei einer kleinen Jubiläumsfeier das Engagement seines Mitarbeiters. Werner Diemer gehörte mehr als 20 Jahre dem Personalrat der ehemaligen Polizeidirektion Mosbach an und war zudem mehrere Jahre als Suchtkrankenhelfer aktiv.

Der Behördenleiter wies aber auch auf das vorbildliche Wirken des Jubilars im privaten Ehrenamt hin, beispielsweise als langjähriges Vorstandsmitglied der Obrigheimer Bundesliga-Gewichtheber.

Der Leiter des Mosbacher Polizeireviers bestätige die Ausführungen des Polizeipräsidenten. Außerdem dankte er seinem Mitarbeiter für seine dienstlichen Leistungen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen