SV Seckach kommt besser aus dem Winter

SV Seckach- VfB Heidersbach 2:0

(zv) Wer kommt besser aus der Faschings-Kampagne – Schlotfeger oder Dick do?

Werbung
Nach holprigem Beginn rissen die Hausherren mit zunehmender Spieldauer das Spielgeschehen an sich und Florian Hirtz gelang bereits in der vierten Minute per Direktabnahme aus gut 20 Metern der vielumjubelte 1:0-Führungstreffer. Ein weiterer herrlicher Treffer durch Jochen Hornung fand wegen Abseitsstellung keine Anerkennung des Unparteiischen. Bei M. Maurers Heber sowie zwei Möglichkeiten durch K. Ganske fehlten die berühmten Zentimeter oder Lauer im VfB Tor machte diese zunichte. Erstmals in Spielminute 39 konnte sich auch „Aushilfs-Keeper“ Seppl Mehl gegen Rheins Schuss auszeichnen. Auf der Gegenseite machte es Basti Erfurt besser, als er sich gegen mehrere Abwehrspieler durchsetzen konnte und flach in die linke untere Ecke auf 2:0 stellte.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt: Zwar bemühten sich beide Mannschaften um Resultatsverbesserung, doch beide Abwehrreihen ließen keinen weiteren Treffer zu. So kam der SV zum verdienten Dreier im ersten von fünf Heimspielen in Folge.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

Waldbrunner E-Jugend-Kicker feiern Double

Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Nachdem die E-Jugend-Mannschaft der JuF Waldbrubn bereits die Hallenmeisterschaft feiern durfte (wir berichteten) , gelang den Nachwuchskickern das [...]

Wähler besuchen MdB Warken im Bundestag

Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! (Foto: BPA) (pm) Bis zum heutigen Mittwoch war eine bunt gemischte Besuchergruppe aus dem Main-Tauber-Kreis für knapp vier [...]