Sören Döffinger neuer Kreisvorsitzender

Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

Junge Union wählte neue Führungsspitze

Boxberg. (pm) Sören Döffinger aus Assamstadt wurde als neuer Kreisvorsitzender der Jungen Union (JU) gewählt. Er folgt nach zweijähriger Amtszeit auf Maximilian Joachim aus Dittigheim.

Am Samstag, den 11.09.2021 fand die Jahreshauptversammlung des JU Kreisverband Main- Tauber, im ehemaligen Wasserschloss in Unterschüpf, statt. Maximilian Joachim, welcher nicht erneut für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stand, durfte zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste im Schloss begrüßen.

In seiner Rede blickte Joachim auf eine bewegte Zeit zurück, vom Ortsverbandsvorsitzenden in Dittigheim, über den Stadtverbandsvorsitz in Tauberbischofsheim und schlussendlich die Nachfolge von Andreas Lehr als Kreisvorsitzender 2019. Joachim dankte der Vorstandschaft und insbesondere Wolfgang Reinhart für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen zwei Jahren, auch wenn diese Zeit so einige Herausforderungen bereitgehalten hat.

Durch die Hauptversammlung führte der erfahrene ehemalige Kreisvorsitzende und Ehrenvorsitzender Andreas J. Lehr als Tagungsleiter. Nach den Berichten der Vorstandschaft durfte er die Entlastung des gesamten Kreisvorstandes vorschlagen, wie dann auch durch die Mitglieder einstimmig beschlossen. In den folgenden Wahlen galt es eine Vielzahl weiterer personeller Veränderungen im Vorstand einzuleiten.

Sören Döffinger, Student der Politikwissenschaften und Philosophie, blickte in seiner Bewerberrede zunächst auf sein bisheriges Wirken zurück. Früh engagiert, seit 2013 in der Schüler Union (SU), einer Untergliederung der Jungen Union, sammelte er bereits 2016 als stellvertretender Landesvorsitzender der SU wertvolle Erfahrung.

Zur gleichen Zeit übernahm er auch den Vorsitz der JU Assamstadt, die er bis heute erfolgreich führt. Seit 2019 stand er dann Maximilian Joachim als Generalsekretär im Kreisvorstand der JU zur Seite und wirkte entscheidend mit.

Erst vor wenigen Monaten wurde Döffinger beim Bezirkstag der JU Nordwürttemberg in Unterbalbach in den Bezirksvorstand gewählt. „Tagtägliche Bereitschaft und Enthusiasmus“ sei er gewohnt und beides selbstverständlich.

Döffinger schloss seine Bewerbungsrede mit einem Aufruf: „Lasst mich mit euch zusammen, als motivierte und wirklich coole Truppe was reißen! Wir müssen im Kreis unumgänglich sein. Wer Party & Politics will, der darf nur eine Anlaufstelle haben – und das ist die JU Main-Tauber“. Die Versammlung schenkte Döffinger in der folgenden Wahl mit 97 Prozent das Vertrauen und wählte ihn in das Amt des Vorsitzenden.

Sören Döffinger verabschiedete als neuer Kreisvorsitzender anschließend alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder und den Vorgänger im Amt, Maximilian Joachim, gebührend mit Urkunde und Präsent und dankte für das langjährige Engagement. „Es war eine tolle Legislatur – mit vielen schönen Momenten“, so Döffinger. Auch Maximilian Joachim sicherte dem neuen Vorstand zu, stets mit Rat und Tat beizustehen und wünschte der JU Main-Tauber Glück auf im neuen Geschäftsjahr.

Neben Ihm folgten in den Kreisvorstand:

  1. Stellvertretende Kreisvorsitzende: Maike Herold (Boxberg)
  2. Stellvertretende Kreisvorsitzende: Clara Reinhart (Tauberbischofsheim)
  3. Stellvertretender Kreisvorsitzender: Marco Radlmair (Lauda-Königshofen)

– Geschäftsführer: Marco Gantert (Boxberg)
– Generalsekretär: Lukas Schäfer (Weikersheim)
– Finanzreferent: Adrian Teufel (Boxberg)

In weiteren Wahlgängen wurden neben zehn Beisitzern die Delegierten für den Landes- und Bezirkstag der Jungen Union, sowie die Mitglieder des Landes- und Bezirksausschuss gewählt.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen