Über tausend Jahre Engagement

Johannes-Diakonie Mosbach ehrte ihre Dienstjubilare

Mosbach/Schwarzach. (pm) Zusammen haben sie sich 1495 Jahre in der Johannes-Diakonie Mosbach für Menschen mit Behinderung engagiert. Das sind 300.000 Arbeitstage oder über zwei Millionen Arbeitsstunden. Dafür wurden jetzt die 55 diesjährigen Dienstjubilare des Sozialunternehmens geehrt. Bei der Weihnachtsfeier für Mitarbeitende im neuen Begegnungszentrum der Johannes-Diakonie in Mosbach und in der Schwarzachhalle in Schwarzach konnten sie Auszeichnungen zum 25. oder 40. Ehrenjahr entgegennehmen.

Geistliche Worte von Pfarrerin Birgit Lallathin in Mosbach und Pfarrerin Erika Knappmann in Schwarzach standen am Anfang der Feste. Ebenso sprach Jörg Huber, pädagogischer Vorstand der Johannes-Diakonie, die Weihnachtsbotschaft an, „die uns die Geburt von Jesus in Erinnerung ruft und die uns damit an die Wurzeln unseres christlichen, neutestamentlichen Glaubens heranführt“. Weiter führte ihn dies zur diakonischen Praxis. Sein „ganz herzlicher Dank“ auch im Namen seines Vorstandskollegen Dr. Hanns-Lothar Förschler galt den Mitarbeitenden für die Leistungen, „die Sie für Menschen erbringen, die sich in umfassenden Sinne unserer Obhut anvertraut haben“.


Auch in Zukunft offen zu sein für Begegnungen, dazu forderte Klaus-Peter Helmling auf. Wenngleich diese manchmal schwierig seien, führten sie doch Menschen zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, erinnerte der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung.

468Jubilare Johannes Diakonie Mosbach 8855
Mit Urkunden, Präsenten und einem Festbuffet im neuen Begegnungszentrum der Johannes-Diakonie wurden die Dienstjubilare in Mosbach geehrt. (Foto: privat)

Die Urkunden und Präsente an die Geehrten überreichten abschließend die Vorstände der Johannes-Diakonie zusammen mit Werner Koch, Leiter des Zentralbereichs Personal und Recht. Zu den Gratulanten in Schwarzach gehörte auch Bürgermeister Theo Haaf. Für Ingrid Führing, Leiterin des Zentralbereichs Hauswirtschaft, war auch die Eröffnung der Festbuffets eine Gelegenheit, den Mitarbeitenden mit diesen „Wertschätzung für Ihr Engagement“ auszudrücken. Musikalisch trugen zur Feier in Mosbach das Bläser- und Paukenensemble der Johannes-Diakonie unter Leitung von Raphaela Peczkowski, zur Feier in Schwarzach der Posaunenchor Aglasterhausen/Schwarzach unter Leitung von Frieder Wittmann bei.

Für 25-jähriges Engagement in der Johannes-Diakonie wurden geehrt: Marita Münch, Hildegard Amberg, Dieter Brecht, Rosemarie Walter, Ansgar Herold, Maria Ritter, Helmut Haas, Ingrid Schork, Gudrun Strauß, Anton Hirsch, Margit Hammer, Andrea Hammerlindl, Karin Holz-Beck, Barbara Hüttner, Heidi Gutbier, Michael Stock, Mathias Schwarz, Hubert Wesp, Ursula Wirth, Ralf Zurmühl, Michaela Frank, Ruth Winkler, Erhard Ries, Silke Hanke, Pia-Monika Frey, Elvira Ackermann, Andrea Stier, Andreas Hensel, Marita Knüll, Harald Koppitsch, Beate Angst, Maria-Luise Beelitz, Bärbel Braun, Karl Heinz Fritz, Agadina Gueli, Siegfried Hotel, Gerhard Hübner, Cornelia Müller, Dieter Schmid, Anke Steinbrecher-Rößler, Herta Tokosch, Andreas Vogl, Angelika Dölling, Ute Graf, Karin Wieder-Engelhorn, Esther Schork und Daniela Zeth. Anerkennung zum 40-jährigen Dienstjubiläum erhielten: Gerhard Nelius, Marita-Anita Beslija, Herbert Rüger, Fritz Bender, Gabriele Hauber, Klaus-Christian Hauber, Ayla Kirli und Wilhelm Kölbel. (da)

468Jubilare Johannes Diakonie Schwarzach 8942
Auch in Schwarzach wurden Mitarbeitende der Johannes-Diakonie für 25 und 40 Jahre Engagement für Menschen mit Behinderung ausgezeichnet. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: