Mudauer Kochbuch vorgestellt

500 Kochbuch1128

(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Unter den zahlreichen Dokumentationen, die im Rahmen der Mudauer Heimattage im Jahr 2002 erschienen sind, hatten sich die „Aaldi Mudemer Rezepte“ als echter Renner erwiesen. Die überlieferten Rezepte sind so einfach wie günstig und wohlschmeckend und das Büchlein war relativ schnell vergriffen.

Zu oft musste Ortsvorsteher Klaus Erich Schork in den letzten Jahren mit dem Kopf schütteln, wenn er danach gefragt wurde. Und so ließ er einfach nicht locker und plagte Manfred Grimm, Gisela Scheuermann und Angelika Sacher so lange, bis die sich endlich haben „breit schlagen lassen“, als „Sonder-Redaktionsteam“ für eine neue und erweiterte Auflage zu sorgen. Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit und „Aaldi Mudemer Rezepte“, 2. Auflage, konnte offiziell übergeben werden.




Bürgermeister Dr. Rippberger dankte den Urhebern dieses Projekts in seiner Funktion als Vorsitzender des Kuratoriums der Bürgerstiftung Mudau für die Weitsicht, das beliebte heimische Kochbuch rechtzeitig vor Weihnachten als Geschenktipp heraus zu geben. Vorsitzender Wilhelm Schwender, betonte in seinen Ausführungen, dass die Bürgerstiftung in dankbarer Erinnerung an Lieselotte Schell, die seinerzeit die erste Auflage angeregt und bearbeitet hatte, sehr gerne bereit war, die neuerliche Herausgabe zu übernehmen. Sein Dank galt in erster Linie den Redakteuren und Marco Scheiwein für die technische Umsetzung und die gelungene Gestaltung.

Damit im Werk die Mudauer Mundart auch original zitiert wird, hat Roland Grimm als Lektor einen kundigen Blick darüber geworfen. Ortsvorsteher Schork dankte Bürgerstiftung und Redakteuren überaus glücklich für die gelungene Neuauflage mit 80 Rezepten, in 8 Rubriken gegliedert. Von „Subbe“ über „Gmies“ reicht nun der Küchentipp und für den Vegetarier findet sich „Ebbs mit Mähl und for mittwochs“. Bei so viel kulinarischer Anregung entstand spontan die Idee, dass die anwesenden Mudauer Honoratioren ihre Kochkünste bei einem öffentlichen Schaukochen mit alten Mudauer Rezepten einmal unter Beweis stellen. „Bleibt abzuwarten, ob es dazu kommt und ob da jeder sein eigenes Süpplein kocht…“ oder ob vielleicht doch ein harmonisches Menü entsteht.

„Aaldi Mudemer Rezepte“ sind ab sofort im Rathaus und bei den örtlichen Banken für 6,50 Euro erhältlich, außerdem auch am Stand der Bürgerstiftung Mudau auf dem Weihnachtsmarkt am 15. und 16. Dezember.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: