SV Schlierstadt holt sich Tabellenführung

SV Schlierstadt – VfR Gommersdorf II 2:0

Schlierstadt Gommersdorf

Der VfR Gommersdorf (in roten Trikots) fand gegen den SV Schlierstadt kein Mittel, sodass die Gastgeber den Tabellenführer entthronten und nun selbst vom Platz an der Sonne grüßen. (Foto: Katrin Konrad/www.kk-design-werkstatt.de)

Schlierstadt. (kk) Die Freude nach dem Spiel war riesig, hatte der SV Schlierstadt vor 100 Zuschauern doch den Favoriten VfR Gommersdorf mit 2:0 geschlagen.

SVS-Trainer Michael Schwebler konnte es gar nicht fassen: „Das gibts doch nicht! Wer hätte das gedacht. Heute ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Jetzt sind wir Tabellenführer!“ Dass der SV Schlierstadt zum Favoriten-Schreck wird, glaubten die zahlreich erschienenen Schlierstädter-Fans schon, dennoc wirkte manch einer überrascht über den so nicht erwarteten Spielverlauf.

Von Beginn an machten die Gastgeber aus Schlierstadt Druck und versuchten das Spiel zu bestimmen. Der VfR Gommersdorf wirkte in den Anfangsminuten zurückhaltend und abwartend, eigentlich nicht so wie man es vom haushohen bis dato ungeschlagenen Favoriten erwartete. Folglich hatte den SVS mehr vom Spiel und bereits in der 4. Minute die erste sehr gute Torchance, doch der Lüpfer von SVS-Stümer Daniel Heimberger ging knapp am Tor vorbei. Die Gäste aus Gommersdorf taten sich sichtlich schwer gegen die gut gestaffelte Hintermannschaft der Platzherren. In der 32. Minute netzte Daniel Heimberger nach schönem Zuspiel dann zur verdienten 1:0-Führung für Schlierstadt ein. Nur drei Minuten später erhöhte Simon Amend mit einem schönen Distanzschuss auf 2:0. Nach den beiden Toren wachte Gommersdorf langsam auf und tastete sich langsam Richtung 16-er der Schwebler-Elf vor, doch standen die SV-Verteidiger immer goldrichtig und vereitelten jede Chance.




Im zweiten Durchgang war der VfR aggressiver. Man spürte deutlich, dass der Ligaprimus keine Niederlage einfahren wollte, doch konnte man sich keine zwingenden Chancen erarbeitet. Die SVS-Abwehr um Keeper Tobias Breitinger stand sicher und ließ kaum etwas zu. Die Gastgeber nahmen etwas Tempo aus dem Spiel und verwalteten die komfortable 2:0-Führung, waren aber stets durch Konter über die schnellen Stürmer gefährlich. Bis zum Ende wollte aber kein weiterer Treffer mehr fallen, so dass es beim aufgrund der Leistung in der ersten Hälfte verdienten Heimsieg für den SV Schlierstadt blieb, der nun als Spitzenreiter in die neue Fußballwoche startet.

Aufstellung

SV Schlierstadt

Breitinger, Kirgeßner, Böhrer (Zimmermann), Schmidt, Friedenberger T., Felch (Baier C.), Friedenberger S. (Baier L.), Heimberger, Streidenberger, Kulike, Amend

VfR Gommersdorf II

Pappenscheller, Humm, Bartl, Loos J., Leutwein (Rezbach M.), Rehrauer, Asum (Retzbach L.), Behringer (Schäfer), Klohe, Müller, Gärtner

 

 

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]