15 Jahre EGOTEC GmbH Mosbach

Softwareschmiede setzt weiter auf Wachstum

wpid-15-Jahre-EGOTEC-2014-10-27-21-03.jpg
Die Firma EGOTEC mit Bürgermeister Keilbach, Wirtschaftsförderer Schumacher und Fabian Weiß sowie Dr. Glasmeyer von der IHK. (Foto: pm)

Mosbach. (pm) Zum 15-jährigen Jubiläum der Mosbacher Softwarefirma EGOTEC gratulierten auch Bürgermeister Michael Keilbach, Wirtschaftsförderer Alfred Schumacher sowie Dr. Johannes Glasmeyer von der IHK Rhein-Neckar.

Gestartet ist die EGOTEC GmbH vor 15 Jahren in der städtischen Existenzgründerinitiative Ideenwerkstatt in Mosbach, die Starthilfe für Firmengründer und Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit gibt. Mittlerweile sind der Firmenchef Heiko Roth und sein Team in eigene Räumlichkeiten gewechselt, die genug Platz für das stetig wachsende Unternehmen bieten. Mosbach ist und bleibt jedoch der perfekte Standort für das IT-Unternehmen.

Seit 1999 bietet der Software-Spezialist ein Enterprise Content Management System (ECM), das es erlaubt, Daten zu erfassen, zu verarbeiten und zu verwalten. Neben dem ursprünglichen ECM-Geschäft gehören jetzt auch die Entwicklung und der Vertrieb von Softwarelösungen zur Zeiterfassung und Fernwartungstools zum Angebot. Zu den Kunden zählen kleine und mittlere Unternehmen zwischen Alaska und Tasmanien. Auch bei großen öffentlichen Organisationen wie Universitäten oder Krankenkassen genießen die Softwarelösungen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis einen guten Ruf. Inzwischen schätzen weit über 1.000 Kunden rund um den Globus die Software und den Support der Mosbacher Entwickler.

In Zusammenarbeit mit der IHK übernimmt der Firmenchef die Ausbildung selbst. Innerhalb der letzten 15 Jahre wurden 14 Azubis erfolgreich ausgebildet; derzeit hat das junge Unternehmen drei Azubis. So werden Ideen und Innovationskraft gesichert – für Roth ist dies der Schlüssel des Erfolgs. Mit diesem Ansatz wird die Softwarefirma sicherlich noch mehr als das doppelte an Jahren erfolgreich bestehen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]