MV Mudau wählt neues Vorstandsteam

MV0321 007

Die Vorstandschaft des MV Mudau. (Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Noch im Jahre 2013 mit 105 Proben und Auftritten im Veranstaltungsgepäck, absolvierten die Mitglieder der Trachtenkapelle des Musikverein Harmonie Mudau im vergangenen Jahr trotz des Versuchs, die Belastung etwas herunter zu fahren, noch knapp 80 musikalische Zusammenkünfte ohne Vorstandssitzungen. So die einleitenden Worte des 1. Vorsitzenden Norbert Banschbach im Rahmen der Jahreshauptversammlung, wozu er nach dem gemeinsamen Gottesdienst neben einer stattlichen Zahl von Mitgliedern auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ehrenvorsitzenden Reinhard Münch, Ortsvorsteher Siegfried Buchelt, Ehrenmitglieder und Kurt Brand vom Blasmusikverband Odenwald-Bauland begrüßen konnte.

Einem Musikverein entsprechend leitete die Trachtenkapelle unter der Leitung von Dirigent Ralph Müller den offiziellen Teil der Versammlung musikalisch ein, ehe der 1. Vorsitzende seinen Rechenschaftsbericht vortrug. So erinnerte er an den Maskenball am Fastnachtssamstag, die Musikparade mit gutem Zuspruch, Schlachtfest, Vatertag, Spanferkelgrillen und die harmonische Weihnachtsfeier. Weiter an den dreitägigen Jahresausflug  ins Ruhrgebiet unter der Organisation von Ralph Müller und natürlich das große Konzert in der Odenwaldhalle, wo die drei Gesangssolisten zusammen mit der Trachten- und Jugendkapelle bei voll besetzter Halle stürmisch gefeiert wurden.

Die Treffen im Berichtszeitraum gliederten sich in 50 Proben und 30 Auftritte, wobei man bei drei Brautpaaren aus der Trachtenkapelle zur Hochzeit aufspielen konnte. Präsenz habe man auch gezeigt bei Festen und Konzerten befreundeter Kapellen und nach wie vor gelte ein Hauptaugenmerk der musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Karin Schnorr sowie der Jugendarbeit unter Dirigentin und Jugendleiterin Julia Fertig. Der Musikverein könne aktuell auf 439 Mitglieder, davon 86 Aktive, 316 fördernde- und 29 Mitglieder in der Gruppe Früherziehung stolz sein. Ein besonderer Dank von Norbert Banschbach galt daher allen, die sich bei den verschiedensten Aktivitäten für die Belange des Traditionsvereins eingesetzt hatten.

Einen umfassenden Bericht über Veranstaltungen und Inhalte der Aktivitäten erstatteten die Schriftführerinnen Tamara Ackermann und Simone Pida, Dieser beinhaltete u.a. die Ständchen, die musikalische Umrahmung der örtlichen Prunksitzung, Rathausstürmung, Rosenmontagsumzug, Umrahmung von kirchlichen Anlässen, Weißer Sonntag, Festumzügen und Pfarrfest in Steinbach, sowie die überregionalen Auftritte. Am Vereinsvergleichsschießen hatte man mit drei Mannschaften teilgenommen.

Über einen durchaus zufriedenstellenden Kassenstand berichteten die Kassierer Martin Fleischer und Philipp Knapp, ehe Jugendleiterin Julia Fertig über den Nachwuchsbereich berichtete. Im Musikverein proben und musizieren derzeit 50 Jungmusiker wovon 34 bereits in der Jugendkapelle aktiv seien und 16 Zöglinge auf ihren Einsatz warten. Bereits im vierten Jahr spiele die musikalische Früherziehung in Kooperation mit der örtlichen Schule eine wesentliche Rolle. Weiter berichtete die Jugendleiterin über das Ablegen des Jungmusikerleistungsabzeichens, den Ausflug nach Frankfurt und dankte den insgesamt elf Ausbildern/innen im Musikverein für ihr Engagement. Dirigent Ralph Müller mit seinem Stellvertreter Ralf Breunig sprachen notwendige Veränderungen im organisatorischen Bereich an und da die Kassenprüfer Walter Volk und Wolfgang Knapp keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Dem 1. Vorsitzenden Norbert Banschbach oblag es im Anschluss, einige langjährige und besonders verdiente Mitglieder auszuzeichnen. Die Ehrennadel in Gold erhielten für ihre 25jährige aktive Mitgliedschaft in der Trachtenkapelle Alexander Meixner und Mario Zettl und bei den passiven Mitgliedern wurden für 25 Jahre mit der Silbernen Nadel ausgezeichnet: Franz Brenneis, Josef Dieterle und Lothar Stromitzky. Die Vereinsnadel in Gold für 40 Jahre passive Mitgliedschaft erhielten Helmut Korger, Karl-Alfred Linz, Karl Miltner und Josef Pittner. Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurden mit der Goldenen Nadel und Jahreszahl geehrt: Edwin Becker, Ernst Deimel, Norbert Dieterle, Klaus Gossenberger, Ekkehard Grimm, Günther Hört, Paul Link, Bernhard Müller, Horst Ruef, Alfons Schnorr, Leopoldine Schork, Ignaz Schwind, Bertold Trunk und Fritz Vogel. Bei der Ehrung für fleißigen Probenbesuch gab es Präsente in der Bestenliste für Norbert Banschbach, Ralph Müller, Stefan Schüßler und Alfred Breunig. Zum Musiker des Jahres wurde Norbert Banschbach gewählt.

Nachdem Ralph Müller die für die Neustrukturierung notwendigen Satzungsänderungen erläuterte hatte, denen die Mitglieder einmütig zustimmen, brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes einstimmiges Ergebnis: Vorstandsteam Rebekka Kern, Katharina Schwing und Stefan Schüßler, Kassier Martin Fleischer, stv. Carolin Breunig, Schriftführerinnen Simone Pida und Tamara Ackermann, Dirigent Ralph Müller, Jugendleiterin Julia Fertig, stv. Ann-Katrin Knapp, Beirat aktiv: Norbert Pittner, Alfred Breunig, Hilmar Rechner, Franzi Schäfer, Christine Schüßler, Beirat passiv: Thomas Schnorr und Paul Drabinski, Revisoren Helga Schölch und Ralf Fabrig. In weiteren Ämtern wirken Klara Müller als Notenwartin mit Stv. Julia Pittner, Norbert Pittner als Instrumentenwart, Helga Schölch als Verwalterin der Trachten und Thomas Schnorr als Fahnenträger.

Die Grußwortredner attestierten dem Verein eine hervorragende Jugendarbeit, beste Teamarbeit mit positiver Außenwirkung und eine zukunftsweisende Aufstellung. Mit einem Präsent dankte das neue Vorstandsteam dem im Amt ausgeschiedenen 1. Vorsitzenden Norbert Banschbach für seinen „tollen Job“ und überreichten ihm als Dank an die geduldige Ehefrau ein Blumengebinde. Seit 54 Jahren ist Norbert Banschbach als Musiker aktiv, und hat sich in all den Jahren große Verdienste in den Ämtern als stv. Kassier, Beisitzer, Kassier und 1. Vorsitzender erworben. Hierfür wurde er durch Kurt Brand vom Blasmusikverband Odenwald-Bauland mit der Verdienstehrennadel in Gold ausgezeichnet.

MV0321 005

Die geehrte Musiker. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: