VfK Diedesheim mit neuem Wir-Gefühl

„Ehrenamt mit Herz“ als Motto – Alle Vorstandsposten wurden besetzt
 
 Diedesheim. (al) Zur Generalversammlung des VfK Diedesheim begrüßte Vorsitzender Rolf Krüger, die zahlreich erschienenen Mitglieder.
 
 Nach Verlesung der Tagesordnungspunkte hob der Vorsitzende in seiner Ansprache die vielen erfolgreichen Veranstaltungen des Jahres 2014 hervor, angeführt von den, wie immer, ausgebuchten Theateraufführungen. Hier gebührt Gabi Bergmann (Diedesheim) herzlichen Dank für die umfangreiche Organisation. Auch ließ es sich der neue Vorstand nicht nehmen, im Februar 2014 die VfK- Faschingsveranstaltungen „schmutziger Donnerstag“ und „Faschingsamstag“ in Zusammenarbeit mit der Firma DIGINIGHTS wieder aufleben zu lassen.
 
 Insbesondere das Oktoberfest war mit Abstand das Highlight im vergangen Jahr. Bei dem Großaufgebot an Helfern bedankte sich Rolf Krüger herzlich und merkte an, dass das „Wir-Gefühl“ unter den Abteilungen und Mitgliedern wieder spürbar gestärkt wurde.
 
 Auch den in Diedesheim veranstalteten Weihnachtsmarkt und das Schlachtfest konnte als Erfolg verbucht werden.
 
 Der Vorstand nutzte die Gunst der Stunde, um sich bei allen Helfern, Besuchern und Mitgliedern für das Engagement und für die Unterstützung herzlich zu bedanken, zumal das Thema „Eigenleistung“ und die Einbindung der Mitglieder in das Vereinsleben ein klar gestecktes Ziel beim Amtsantritt von Rolf Krüger war.
 
 Besonderen Dank und Genesungswünsche würdigte Rolf Krüger in diesem Jahr Christel Brodhäcker, die krankheitsbedingt aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Rolf Krüger bescheinigte ihr einen unermüdlichen Einsatz nicht nur für die Turnabteilung, sondern auch für den Gesamtverein.
 
 Die Finanzen des Vereins haben sich im Vergleich zu den Vorjahren aufgrund der neuen Veranstaltungen und Maßnahmen leicht verbessert. Für den erhofften „Befreiungsschlag“ hat es aber bislang aufgrund der deutlich gestiegenen Kostensituation noch nicht gereicht. Larissa Grebhardt berichtete, dass die Mitgliederzahl (643) im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant geblieben ist.
 
 Nach der Berichterstattung der Abteilungen bescheinigten die Kassenprüfer Loser und Riedinger der langjährigen Kassiererin Andrea Krüger eine einwandfreie und lückenlose Buchführung. Zusammen mit den anwesenden Mitgliedern bedankte sich der Wahlausschussleiter Sven Reger bei der Vorstandschaft und beantragte die Entlastung des Gesamtvorstands, die als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig erteilt wurde.
 
 Bei den Neuwahlen ergab sich eine überraschend hohe Beteiligung, sodass sämtliche Ämter besetzt werden konnten. Dies verdeutlicht, dass die Vereinsarbeit beim VfK Diedesheim wieder an Attraktivität gewonnen hat, so das Fazit.
 
 Unter dem tatkräftigen Leitungsduo Rolf Krüger (1. Vorsitzende) und Kurt Bauer (2. Vorsitzende) ergaben sich nachfolgende Veränderungen:
 
 Im Amt einstimmig bestätigt wurden: Larissa Grebhardt (3. Vorsitzende), Andrea Krüger (Kassiererin), Torsten Seitz (Abteilungsleiter Volleyball), Corina Kiefer (1. Beisitzerin Volleyball), Claus Selbitschka (Gesamtjugendleiter), Karin Wild (2. Beisitzer Turnen), André Lutz (Schriftführer).
 
 Neu gewählt durch die Mitgliederversammlung wurden:
 
 Axel Huber (Abteilungsleiter Fußball), Frauke Eckhardt (Abteilungsleiterin Turnen), Gabi Bergmann (Abteilungsleiterin Theater), Melanie Rajakov (2. Beisitzerin Fußball als Vertretung des Damenfußballs), Manuela Neureither (1. Beisitzerin Turnen), Walter Koos (1. Beisitzer Theater), Hans Jürgen Mössner (1. Beisitzer pas. Mitglieder, Irene Großskinsky-Scholl (2. Beisitzerin pas. Mitglieder). Vom 1. Beisitzer passive Mitglieder in das Amt des 1. Beisitzers Fußball wechselte Lothar Weißschädel.
 
 Der Vorstand dankte allen ausgeschiedenen Funktionären für das Engagement und freute sich über den frischen Wind in der Vorstandschaft. Insbesondere die längst fällige Gründung der eigenständigen Abteilung „Theater“ wurde begrüßt. Das Theater und die jährlichen Aufführungen tragen wesentlich zum Alleinstellungsmerkmal und zum Vereinsleben des VfK Diedesheim bei.
 
 Nach Verabschiedung der neuen Beitragsordnung, welche nun die Themen „SEPA“ und „Datenschutz“ vollumfänglich berücksichtigt, kam das Thema Beiträge zur Sprache. Die anwesenden Mitglieder verabschiedeten mit der notwendigen Mehrheit neben der geringen Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für passive Mitglieder den zusätzlichen Abteilungsbeitrag der zum unveränderten „Aktivbeitrag“ anfallen wird. Rolf Krüger begründete diesen Schritt damit, dass dieser Beitrag notwendig sein wird, um das Vereinsleben des Mehrspartenvereins zu gewährleisten. Kurt Bauer fügte hinzu, dass für die monatlichen 5,50 Euro ein umfangreiches Vereinsleben geboten wird, da sollte ein weiterer geringer Mehrbetrag kein Hindernis darstellen.
 
 Wie jedes Jahr wurde der VfK Diedesheim vor viele Aufgaben und Herausforderungen gestellt. Für das Jahr 2015 schreibt sich der Vorstand eine große Aufgabe auf die Fahne. Rolf Krüger will das Vereinsjahr des VfK unter dem Motto „Ehrenamt mit Herz“ beginnen. Der Vorstand setzt sich ehrgeizige Ziele und will unter dem Motto Spendengelder für Investitionen und dringend notwendige Sanierungen sammeln.
 
 Abschließend bedankte sich der 1. Vorsitzende Rolf Krüger bei allen Anwesenden und beendete die Generalversammlung mit den Worten:
 
 „Es gibt für alle etwas zu tun – packen wir es mit Herz an“
 
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: