FSV Dornberg für Integrationsarbeit ausgezeichnet

FSV Dornberg GES

(Foto: GES)

Frankfurt. (pm) Große Freude beim FSV Dornberg (Fußballkreis Buchen) und dem Badischen Fußballverband (bfv). Der FSV Dornberg wurde am Donnerstagabend in Frankfurt in der Kategorie „Verein“ mit dem zweiten Platz ausgezeichnet und durfte sich über einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro freuen.

„Es waren überwältigende und bleibende Eindrücke“, schildert Frederik Böna, der 1. Vorsitzende des FSV Dornberg seine Erfahrungen aus Frankfurt. Der FSV Dornberg integriert vorbildlich Asylbewerber in den Verein und kümmert sich auch abseits des Fußballplatzes intensiv um die Anliegen der Vereinskameraden.

Die zweitägige Veranstaltung begann bereits am Mittwochabend mit einem gemeinsamen Besuch aller Preisträger und den Integrationsbeauftragten der Landesverbände beim Länderspiel Deutschland – Australien in Kaiserslautern.

Der Donnerstag stand im Zeichen des Erfahrungsaustausches mit DFB-Vertretern, den Integrationsbeauftragten und den Preisträgern untereinander. In der DFB-Zentrale in Frankfurt erlebten die Preisträger interessante Stunden und nahmen wertvolle Erfahrungen für ihre Integrationsarbeit mit.

Die Preisträger wurden dann am Abend im Rahmen einer festlichen Gala im Frankfurter Palais Thurn und Taxis von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Oliver Bierhoff, Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Laura Tilly, Senior Manager Global Diversity Office der Daimler AG, geehrt.

Frederik Böna nahm zusammen mit seinen Vereinskollegen einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro für den zweiten Platz entgegen. „Wir sind nach wie vor sprachlos und können es noch nicht realisieren“, sagt Frederik Böna auch noch Tage nach der Preisverleihung.

bfv-Präsident Ronny Zimmermann gratulierte den Vereinsvertretern des FSV Dornberg und dankte für ihre vorbildliche Integrationsarbeit: „Fußball verbindet Kulturen. Der FSV Dornberg zeigt dies eindrucksvoll mit der Integration von Asylbewerbern in den Verein.“

bfv-Integrationsbeauftragter Helmut Sickmüller, der sich selbst vor Ort im Rahmen der Evaluation zum DFB-Integrationspreis in Dornberg ein Bild von der Integrationsarbeit des FSV machte, sagte im Anschluss an die Preisverleihung: „Ich freue mich, dass die herausragende und vor allem nachhaltige Integrationsarbeit des FSV Dornberg auch auf DFB-Ebene höchste Anerkennung findet. Toll, was der Verein in den letzten Jahren auf die Beine gestellt hat.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: