Heimniederlage nach klarem Abseitstreffer

Symbolbild

SV Schefflenz – SV Hüffenhardt 0:1

(ck) Eine absolut unnötige Niederlage musste die SV Schefflenz im Rückspiel gegen den SV Hüffenhardt erleiden.

Werbung
Auf schwerem Geläuf war den Gästen gleich anzumerken, dass sie die Niederlage aus dem Hinspiel am Mittwoch wettmachen wollten. Die SVS hatte zwar mehr vom Spiel, aber auch kaum zwingende Möglichkeiten. Einige Halbchancen wurden liegen gelassen und der Gast war bis zur Pause ohne einen nennenswerten Abschluss. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter, doch weiterhin ohne klare Abschlüsse. Ein abgefälschter Schuss von Tobi Müller landete am Innenpfosten und war bis dato die beste Möglichkeit. In der 64. Spielminute kam wie aus dem nichts die Führung für die Gäste. Einen Pass von Heck nahm Hausner zwar klar im Abseits auf und schloss dann sauber zum 0:1 ab, ohne dass der Schiri eingegriffen hätte. Die SVS versuchte dann alles, zumindest die Niederlage abzuwenden, doch an diesem Tage gelang einfach nichts. Eine große Chance zum Ausgleich hatte dann noch Anton Wanner, scheiterte aber am Gästekeeper. Mit Glück und Geschick brachten die Gäste die knappe Führung dann aber doch über die Zeit, wenn auch eine Punkteteilung wesentlich gerechter gewesen wäre.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: