Kulturkommode – Songs vom Westfjord Islands

(Foto: Gunnar Freyr)

„Ohnmacht erregende Stimme“ kommt nach Osterburken

Osterburken. (mp) Am Samstag, den 15. September 2018, bringt die Kulturkommode Osterburken nach der großen Sommerhitze mit Svavar Knútur einen musikalischen Gast aus dem kühlen Norden in die Alte Schule.

Werbung

Wer schon einmal Svavar Knútur live erleben durfte, wird sich noch lange daran erinnern. Seine Auftritte sind eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen zu Tränen gerührt bis vor Lachen weinend, die den Zuhörer in seinen Bann zieht und nicht mehr so schnell wieder loslässt. Der aus Nordwest-Island stammende Songwriter erzählt mit „watteweicher, nordisch entrückter Folkmusik“ (Rolling Stone) vom harten, aber nicht freudlosen Leben der Menschen am rauen isländischen Westfjord.

Brisbanes Rave Magazin schrieb dem jungen Troubadour eine „Ohnmacht erregende Stimme“ zu und hob die „wundervolle Schlichtheit und ungefilterten Emotionen in seinen Songs“ hervor. Svavar Knúturs außergewöhnliches Talent des Geschichtenerzählens gepaart mit einer charismatischen Persönlichkeit lassen seine Auftritte zum Erlebnis werden. Seine Kompositionen werden beeinflusst von Songwritern wie Kris Kristofferson, Leonard Cohen und Joni Mitchell.

Langen Winternächten und der ihnen gegenüberstehenden Schlaflosigkeit einer 24 Stunden scheinenden Sommersonne verleiht der vielseitige Sänger und Gitarrist in isländischen und englischen Texten Ausdruck und hat sich trotz allem zu einem heiteren und außergewöhnlichen Künstler entwickelt. Sein eigener musikalischer Stil, die einnehmende Bühnenpräsenz und erfolgreiche Touren durch ganz Europa und Australien bescheren ihm eine stetig größer werdende Anhängerschaft. Wer sich einen Abend lang gut unterhalten und dennoch emotional berühren lassen will, darf sich das Konzert von Svavar Knútur nicht entgehen lassen.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Infos im Internet:

www.kulturkommode.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen