Neun Menschen bei Busunfall verletzt

(Symbolbild)

Notfallseelsorger betreuen Unfallopfer

A 6.  (ots) Zu langen Staus kam es am Mittwochmorgen auf der A6 zwischen Bad Rappenau und dem Weinsberger Kreuz in Fahrtrichtung Nürnberg. Grund war ein Auffahrunfall im Bereich Neckarsulm.

Ein Reisebus war gegen 9.35 Uhr auf einen Lkw am Stauende aufgefahren. Von den insgesamt 31 Businsassen wurden acht Fahrgäste überwiegend leicht und der Busfahrer schwer verletzt. Der Busfahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Bus geborgen werden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die weiteren Verletzten wurden teilweise zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Die A6 musste zur Unfallaufnahme zunächst voll und später teilweise gesperrt werden. Zwischenzeitlich ist die Unfallstelle geräumt und die Autobahn wieder frei befahrbar. Die verbleibenden Fahrgäste wurden nach Neckarsulm transportiert und werden dort in den Räumen eines Hotels von Notfallseelsorgern betreut.

Der Busunternehmer aus Rheinland Pfalz selbst befindet sich auf dem Weg nach Neckarsulm und wird die weitere Betreuung der Reisegäste übernehmen. Der Lkw wurde nur leicht beschädigt und konnte nach der Unfallaufnahme weiterfahren. Der Bus musste mit einem Schaden von circa 20.000 Euro abgeschleppt werden.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen