Feiernde Narren bei Rosenmontagsumzügen

(Symbolbild)

21-Jähriger verletzt Polizistin

Buchen/Höpfingen/Lohrbach/Mudau.  (ots) Im Neckar-Odenwald-Kreis ließen Faschingsbegeisterte die bald endende fünfte Jahreszeit bei Rosenmontagsumzügen ausklingen. Mehrere tausend Narren feierten am Nachmittag gemeinsam bei den Umzügen in Buchen, Höpfingen und Mudau. Hier kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Eingreifen musste die Polizei allerdings beim Ausklang der Feierlichkeiten in Mosbach-Lohrbach. Der Nachtumzug selbst verlief noch störungsfrei, bei der darauffolgenden Faschingsveranstaltung in der Festhalle hatten die Polizeibeamten dann doch noch einiges zu tun. Es wurden insgesamt fünf Platzverweise ausgesprochen, eine Person wurde wegen Besitz von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht und eine andere war alkoholisiert Auto gefahren. Für einen 21-Jährigen endete der Rosenmontag allerdings in einer Zelle. Der junge Mann war mit Securitymitarbeitern der Veranstaltung aneinander geraten und ließ sich vermutlich aufgrund seines Alkoholpegels nicht mehr beruhigen. Als er an die Polizei übergeben wurde zeigte er sich aggressiv und renitent, so dass ihm Handschließen angelegt werden mussten. Beim Versuch ihn in ein Polizeifahrzeug zu bugsieren flippte der Mann aus, trat um sich und verletzte dabei eine Polizistin. Bei ihr trat Dienstunfähigkeit ein. Der 21-Jährige kam in eine Zelle des Polizeireviers Mosbach, von wo ihn seine Mutter schließlich abholte.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen