Buchen: Marktstraße wird saniert

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Im leer stehenden früheren Uhren- und Schmuckgeschäft Beck in der Markststraße tut sich was: Nach den bald startenden Renovierungsarbeiten wird Peter Häfner, ein gebürtiger Buchener, dort erneut ein Schmuckgeschäft eröffnen. (Foto: pm)

Marketingaktionen geplant – Geschäftseröffnungen angekündigt

Buchen.  (pm) In der kommenden Woche wird mit der Sanierung der Marktstraße begonnen. Vier Bauabschnitte sind geplant: Beginnend von der Wilhelmstraße bis zum Judengässlein, dann weiter bis zur Manggasse, von dort zur Buchhandlung Volk und abschließend der Bereich vor dem Riesen und dem Schuhhaus Farrenkopf.

Die einzelnen Bauabschnitte werden nacheinander bearbeitet, sodass immer nur in einen Bauabschnitt mit Behinderungen zu rechnen ist. In den jeweiligen Bereichen wird das Klinkerpflaster einschließlich des Unterbaus (altes Betonbett) komplett ausgebaut. Um die Zugänglichkeit zu den Geschäften auch während der Arbeiten zu gewährleisten, werden beidseitig entlang der Häuserfront provisorische Schotterwege angelegt und mit Gummimatten bedeckt.
Im gleichen Arbeitsgang werden die Gas- und Wasserleitungen der Stadtwerke Buchen und der öffentliche Kanal der Stadt Buchen neu verlegt.

Die Arbeiten einschließlich der neuen Pflasterung sollen bis Ende des Jahres beendet sein. Allerdings sind die Materiallieferungen und der Personaleinsatz aufgrund der Corona-Pandemie nicht sicher planbar. Auswirkungen auf den Bauablauf sind nicht auszuschließen.

Die Stadtverwaltung möchte die Einzelhändler in dieser ohnehin sehr schwierigen Zeit unterstützen. Der gemeinsam in wenigen Tagen geschaffene Online-Shop, der unter der Internetadresse www.i-love-buchen.de nach wie vor genutzt werden kann, war eine wirksame Marketingmaßnahme, der weitere folgen sollen, insbesondere, weil viele der geplanten Veranstaltungen im Jahreslauf bereits abgesagt werden mussten.

In der letzten Woche gestartet wurde ein Malwettbewerb für Kinder, die ein Logo für das beabsichtigte „Baustellenmarketing“ gestalten sollen. Im Anschluss an diesen Malwettbewerb wird ein Flyer mit Informationen über die Baustelle sowie noch festzulegende Rabattaktionen der Einzelhändler entstehen. Hier wird eng mit der Aktivgemeinschaft zusammengearbeitet. Weitere Aktionen sind in Planung.

In diesem Zusammenhang appelliert auch Bürgermeister Roland Burger an die Bürgerinnen und Bürger: „Am wirkungsvollsten kann jede und jeder einzelne die Einzelhändler und damit auch die Lebendigkeit und Attraktivität unserer schönen Innenstadt unterstützen, wenn die Dinge des täglichen Bedarfs auch hier vor Ort eingekauft werden.“

In diesem Zusammenhang gibt es positive Nachrichten zu vermelden: Der Wochenmarkt wird dank „Käse-Hansi“ mit Käse- und Südtiroler Spezialitäten und einem Stand, an dem Mehl aus der Region verkauft wird, noch attraktiver. In der ehemaligen Galerie Kunstblüte in der Kellereistraße wird im Mai ein arabisches Lebensmittelgeschäft öffnen. Ebenfalls in der Kellereistraße, in den Räumen der ehemaligen Wäscherei Müller, lädt schon seit geraumer Zeit das Bekleidungsgeschäft „Anni Hoffmann Mode“ zum Einkauf ein.

Und auch im früheren Schmuck- und Uhrengeschäft Beck in der Marktstraße tut sich was: Hier sollen im Mai Renovierungsarbeiten beginnen, bevor Peter Häfner dort seinen Schmuckladen eröffnen wird. Der gebürtige Buchener hat sein Geschäft in der Schweiz geschlossen, um wieder zurück in die Heimat zu ziehen und hier seinem Beruf als Goldschmied nachzugehen.

Artikel teilen:

  • 20
Werbung

Zum Weiterlesen: