Golfer ermittelten Vereinsmeister

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Unser Bild zeigt von links: Sibylle Brauch, Lennox Schäfer, Hans Egenberger, Gisela Weber, Veronika Knapp, Kornelia Noe, Bertold Zimmermann, Martin Pagel, Melvin Schäfer, Klaus Arzberger, Fabio Pagel, Smiljana Schieder, Petra Felzmann, Oliver Lichti, Peter Trumpfheller und Sportwart Florian Stuhl. (Foto: Liane Merkle)
Mudau. (lm)  Auf spannende Clubmeisterschaften 2020 kann der Golfclub Mudau nicht ohne Stolz zurückblicken. Wie Geschäftsführer Martin Brand mitteilte, stritten insgesamt 47 Teilnehmer unter guten Wetter- und Platzbedingungen und trotz Corona um die jeweiligen Clubmeistertitel. Die Herren mussten dabei über drei, die Damen, Seniorinnen und Senioren über zwei Runden und die Jugend am 18. Loch im gegenseitigen Wettbewerb ihr Können beweisen.

Während es im Kampf um die Clubmeistertitel bei den Damen und Seniorinnen jeweils klare Entscheidungen gab, Kornelia Noe souverän bei den Seniorinnen und Smiljana Schieder bei den Damen, ging es bei den Herren und Senioren spannender zu. Hier fiel die endgültige Entscheidung jeweils erst am Finaltag am letzten Loch. Bertold Zimmermann musste bei den Senioren seine Leistung vom Vortag nochmals abrufen, denn der Zweitplatzierte Peter Trumpfheller blieb ihm dicht auf den Fersen und erst mit dem Putt auf Grün 18 und letztlich einem Schlag Vorsprung, war ihm damit der Clubmeistertitel, sein Erster, nicht mehr zu nehmen.

Bei den Herren sah, aufgrund der konstantesten Leistung, Vorjahressieger Martin Pagel eigentlich bereits wie der sichere Sieger aus. Aber sein Mannschaftskollege Oliver Lichti legte am Finaltag auf den letzten sieben Löchern nochmals zu und holte insgesamt sechs Schläge auf. Mit diesem Gleichstand ging es dann auf die letzte Bahn, auf der die Entscheidung fallen musste. Hier kam es dann vor etlichen Mitgliedern, die sich traditionell an Grün 18 eingefunden hatten, um die Final-Flights anzufeuern zur Überraschung. Oliver Lichti setzte seine Aufholjagd fort und nahm seinem Konkurrenten nochmals einen Schlag ab und wurde so erstmals zum Clubmeister der Herren gekürt.

Als besonderes „Schmankerl“ der Clubmeisterschaften war auch in diesem Jahr wieder das „Come together“ im Anschluss an die letzte Runde am Sonntag. An Bahn 18 waren alle Teilnehmer und Zuschauer zu einem Freigetränk eingeladen und konnten dabei das Turnier schon etwas Revue passieren lassen und den hereinkommenden Siegern zu ihren Titeln gratulieren.

Viele nahmen dieses Angebot, natürlich unter Einhaltung der geforderten Abstandsregeln, wahr. Bei der Siegerehrung im Clubhaus überreichten Sportwart Florian Stuhl und Head Pro Sven Stier die Präsente an die neuen Clubmeister.

Dankesworte richtete Florian Stuhl an alle Organisatoren der Meisterschaft, insbesondere aber an die Greenkeeper, die den Platz trotz langer Trockenheit auch in diesem Jahr wieder auf Clubmeisterschaftsniveau gebracht hatten. Auch die jugendlichen Spieler und Spielerinnen erhielten hier ihre verdiente Anerkennung. Denn trotz ihrer noch jungen Jahre und unter all den Blicken der Zuschauer, gerade an Grün 18, hatten sie sich nicht beirren lassen und gute Ergebnisse erspielt.

Die Ergebnisse im Überblick

Clubmeisterin der Seniorinnen

  1. Kornelia Noe,
  2. Petra Felzmann,
  3. Gisela Weber

Clubmeisterin Damen

  1. Smiljana Schieder,
  2. Sibylle Brauch,
  3. Veronika Knapp.

Clubmeister Senioren

  1. Bertold Zimmermann,
  2. Peter Trumpfheller,
  3. Hans Egenberger

Clubmeister Herren

  1. Oliver Lichti,
  2. Martin Pagel,
  3. Klaus Arzberger.

Clubmeister Jugend

  1. Lennox Schäfer,
  2. Melvin Schäfer,
  3. Fabio Pagel.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen