Bärenstark zum souveränen Heimsieg

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

SV Neckarburken – SV Hüffenhardt 3:0

 Neckarburken.  (kh) Der SV Neckarburken machte heute ein überzeugendes Spiel gegen die Gäste aus Hüffenhardt. Von Beginn an ließen die Platzherren erkennen, dass sie nicht gewillt waren, heute Punkte abzugeben.

Mit der Doppelsechs um Patrick Bierweiler und Johannes Biehl gelang es nahezu perfekt, den Spielgestalter Marc Spitzer und Sturmspitze Marcel Wann im Offensivspiel zu unterstützen. Die Abwehrreihe agierte tadellos und ließ nichts zu. Keeper Pienitz war im ersten Durchgang nahezu beschäftigungslos.
Spielerisch mit der besten Saisonleistung, wurden zahlreiche Chancen erarbeitet. In der 18. Minute war M. Wann schon frei vor dem Keeper. Der klärte außerhalb des Strafraums mit Knie und Hand. Doch der Referee beließ es bei einer gelben Karte. In der 30. Minute dann der Führungstreffer durch M. Wann mit einem verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze. Zuvor war er selbst gefoult worden, nachdem er durch drei Gegenspieler im Slalom getänzelt war.
Und vier Minuten später erhöhte erneut M. Wann auf 2:0. Den perfekt geschlagenen Flankenball von J. Horlacher chipte er mit artistischer Beinhaltung über den herauseilenden Keeper der Gäste. Die Gäste selbst versuchten stets über ihren Spielertrainer Anton Werner in gefährliche Abschlussposition zu gelangen, doch die Abwehrreihe des SVN war heute nicht zu überwinden.

Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste die Chance auf den Anschlusstreffer, da im Mittelfeld kurz Unordnung herrschte. Doch Keeper Pienitz war wachsam und machte die Chance zunichte. In der 55. Minute dann das 3:0 für den SVN durch den überragenden Spielgestalter Marc Spitzer. Zuvor hatten Jonah Jones und Philipp Spitzer im Doppelpassspiel die linke Außenbahn erobert. P. Spitzer bediente seinen Bruder mit genauem Zuspiel an der Strafraumgrenze. Dessen Flachschuss schlug unhaltbar im unteren rechten Toreck ein.

Der SVN erarbeitete sich weiter zahlreiche Abschlussmöglichkeiten, doch ein Treffer blieb verwehrt. Eine bärenstarke Gesamtleistung der Mannschaft brachte verdiente drei Punkte zuhause.

Daten zur Partie:

  • SV Neckarburken:  Florian Pienitz, Patrick Bierweiler (76. Sasitharun Sasikumar), Jonathan Horlacher, Johannes Flemmer, Robin Hüttler, Marcel Wann (53. Fabian Lohmann), Johannes Biehl, Philipp Spitzer, Marc Spitzer, Jonah Jones (62. Niklas Maffert), Thomas Brust (82. Jens Sayer) – Trainer: Andreas Becker
  • SV Hüffenhardt:  Kevin Braccia, Marco Nickl, Luca Weiß (76. Alexander Gruber), Ridvan Sahin, Christoph Preissler, Nicolas Sammut Alessi (24. Ilyas Sahin), Nicolas Brettel (70. Robin-Kilian Heiß), Aron Rieger, Andre Wlodarcak, Anton Werner, Phillip Sigmann (53. Jonas Bader)
  • Tore:  1:0 Marcel Wann (30.), 2:0 Marcel Wann (34.), 3:0 Marc Spitzer (55.)
  • Schiedsrichter: Tobias Geiger (Buchen)
  • Zuschauer: 134

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen