Zwei Pitbull-Welpen ausgesetzt

Mannheim.   (ots) Am vergangen Mittwoch, gegen 13 Uhr, waren Polizeibeamte des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt beim Schlichten eines Streites zwischen zwei Freundinnen in einer Wohnung in der Zellerstraße eingesetzt. Dem Streit vorausgegangen war, dass die 39-jährige der beiden Frauen zunächst in Mannheim-Rheinau, Distelsand, zwei Pitbull-Welpen aufgefunden und nach Hause mitgenommen hat. Die beiden Welpen waren dort in Mannheim-Rheinau neben den Glascontainern in einer schwarz/ blauen Hundebox wie Müll einfach abgestellt und sich selbst überlassen worden. Wie lange sich die beiden Welpen dort bereits befanden, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden.

Aber auch das „Tierwohl“ der 39-jährigen Frau hielt sich nach kurzer Überlegungszeit als sie zuhause war, in Grenzen.

Schnell bot sie die Tiere über eine Onlineplattform zum Verkauf an. Hierüber entbrannte schließlich der Streit zwischen den beiden Frauen und die 35-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Die beiden Welpen wurden daraufhin in der Wohnung der 39-Jährigen, ebenfalls in der Zellerstraße, aufgefunden und beschlagnahmt.

Pitbulls sind als Kampfhunde gelistet und dürfen in Deutschland nicht gezüchtet werden. Auf Veranlassung der Beamten der Polizeihundeführerstaffel wurden die Chips der beiden ca. 15 Wochen alten Welpen ausgelesen. Die beiden Tiere sind vermutlich über Südosteuropa illegal nach Deutschland eingeführt worden.

Gegen den bisher unbekannten Täter, der die Tiere ausgesetzt hat, wird nun u. a. wegen Verstoß gegen das Tiergesundheitsgesetz ermittelt. Die 39-jährige Frau muss mit einer Anzeige wegen illegalem Hundeverkauf rechnen.

Die hinzugezogenen Beamten der Polizeihundeführerstaffel verständigten das zuständige Veterinäramt. Durch die Tierrettung wurden die Hundewelpen zur Quarantänehaltung in ein Tierheim verbracht.

Die beiden Welpen werden wie folgt beschrieben

  1. Pit Bull Welpe, Rüde, braun/ weißes Fell, ca. 15 Wochen alt
  2. Pit Bull Welpe, Rüde, grau/ weißes Fell, ca. 15 Wochen alt

Die Tiere befanden sich in einer schwarz/ blauen Hundebox (50x40x30 cm groß)

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Mannheim, Tel.: 0621. 71497, in Verbindung zu setzen.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse