Brass Pops bei der Odenwälder Trachtenkapelle

(Foto: pm)

Yamaha-Artist gab Swing-Workshop

Walldürn. (pm) Früher brachte man nur Motorräder oder ausgeklügelte Audiosysteme mit der Marke Yamaha in Verbindung. Inzwischen hat sich das aus Japan stammende Unternehmen als weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten am Markt positioniert.

Bereits im vergangenen Jahr kam der Walldürner Musikverein, die Odenwälder Trachtenkapelle Walldürn, in den Genuss eines von Yamaha ausgerichteten Bläserworkshops. Durch die pandemische Lage damals allerdings als reines Online-Format.

Ende Oktober des vergangenen Jahres sucht der Walldürner Dirigent Meikel Dörr erneut den Kontakt zum Unternehmen und den wenigen in Deutschland ansässigen Yamaha-Artists. Diesen Titel verleiht Yamaha namhaften Musiker, die in ihren Instrumenten oder Genres als von der Kritik anerkannt gelten. Eine positive Antwort erreichte ihn schnell, gebunden an die Möglichkeit der Durchführung unter Einhaltung der jeweiligen Corona-Verordnung.

Am vergangenen Sonntag war es nun soweit. Die Musikerinnen und Musiker der Trachtenkapelle konnten im Rahmen der „2G+ Regel“ an einem halbtätiger Workshop in den Bereichen Improvisation, Jazz und Swing teilnehmen. In den Räumen ihres Probelokals lernten die Teilnehmenden unter anderem die Grundlagen der Improvisation kennen.

Ebenso erarbeiteten sie die stilistischen Merkmale von Musiktiteln wie „Sentimental Journey“ oder dem Thema der „Muppet Show“. Abgerundet wurde der Workshop durch Erläuterung und Übungen moderner Artikulationsarten wie zum Beispiel der Flatterzunge.

„Wir sind sehr froh und dankbar, dass uns Yamaha diesen Workshop ermöglicht hat. Wie oft bekommt man schon die Möglichkeit direkt von einem Profi zu lernen, welcher auf dem höchsten Niveau agiert,“ erfreut sich Meikel Dörr, musikalischer Leiter der Trachtenkapelle.

Durchgeführt wurde dieser Brass Pops Workshop erneut von dem aus Schefflenz stammenden und in Köln lebenden Profitrompeter Martin Reuthner. Dieser ist aber nicht nur Yamaha-Artist. Daneben unterrichtet der deutschlandweit gefragte Dozent zum Beispiel moderne Stilistik beim Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr, leitet zwei Hochschul-Bigbands und ist regelmäßig zu Gast in den Klangkörpern der deutschen Rundfunkanstalten.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse