16. Mudauer Bauernmarkt

(Foto: Liane Merkle)

Gisela Scheuermann zur Ehrenvorsitzenden ernannt

Mudau. (lm) Als besonders dürfte die Eröffnung des 16. Mudauer Bauernmarktes in die Ortsgeschichte eingehen. Besonders, weil der Wettergott ein Einsehen hatte und den Tag nicht nur fast trocken, sondern mit sehr viel Sonnenschein ausstattete, aber auch weil das erste Mal Christoph Müller als Marktmeister fehlte und weil Renate Streng als Kreisvorsitzende der Landfrauen zusammen mit Kreisgeschäftsführerin Isabella Theuerweckl die Plattform nutzte, um der langjährigen und verdienten ehemaligen Vorsitzenden der Mudauer Landfrauen, Gisela Scheuermann, die Ernennungs-Urkunde des Landesverbandes zur Ehrenvorsitzenden der Mudauer Landfrauen zu überreichen.

Doch zunächst stellten Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Landrat Dr. Achim Brötel den Mudauer Bauernmarkt im Naturpark Neckartal-Odenwald vor, der in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt zeigte, was die Region zu bieten hat und was die Region kann.

Schon die musikalische Eröffnung durch das Odenwälder Parforcehorn-Ensemble unter Leitung von Dr. Edmund Link war ein akustischer Genuss, der zur Mittagszeit durch die Buchener Bläsergruppe „Waidmannsheil“ unter Leitung von Renate Heitmann und am Nachmittag durch die Schloßauer Musikanten mit einem Platzkonzert ergänzt wurde.

Weitere Attraktionen lieferten die Marktbeschicker, darunter auch der Naturpark Neckartal-Odenwald und das Landratsamt mit interessanten Informationen. Verschiedene Essensstände boten Ei-, Nudel- und Hähnchenprodukte, Spanferkel vom Grill sowie deftige Hausmannskost und beim Hegering gab es Leckereien aus Wild, die Landfrauen präsentierten ihr vielfältigen Konditoreiprodukte ebenso wie die heimischen Bäcker.

Weiter wurde das Angebot bereichert durch Marmeladen und Fruchtaufstriche über Öle, Käse, Wurst, Gesundes, Heimische Bio- und Imkerei-Produkte, Schnäpse und Liköre. Handarbeiten, Geschenkartikel sowie handgefertigte Dekoartikeln aus Holz, herbstliche Blumenarrangements und die Raiffeisen-Warengenossenschaft ergänzten die Vielfalt des Marktes.

Und dann konnten die Oldtimerfreunde noch historische Trecker im Hof der Landbäckerei Schlär bewundern und die Modellversion gab es in der Nachbarschaft zu kaufen.

Man kann sagen, „es gab nichts, was es nicht gab“. Die Würdigung der über 30-jährigen Verdienste von Gisela Scheuermann als Motor einer überaus aktiven Landfrauengemeinschaft, die das kulturelle Leben der Gemeinde Mudau nicht nur mit einer überwältigenden Kuchenauswahl am Bauernmarkt, sondern mit unzähligen informativen Veranstaltungen und vielen weiteren Attraktionen bereichert, waren ein Höhepunkt der Markteröffnung.
16. Mudauer Bauernmarkt » NOKZEIT
(Foto: Liane Merkle)

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]