Wegen Tötungsdelikt in U-Haft

Opfer stirbt vier Monate nach der Auseinandersetzung

Heilbronn. _(ots)_Weil er im dringenden Tatverdacht steht, eine Körperverletzung mit Todesfolge begangen zu haben, befindet sich ein 42 Jahre alter Mann seit Anfang Oktober in Haft. Das Tötungsdelikt nahm seinen verhängnisvollen Verlauf im Mai 2022.

Schwere Kopfverletzungen

In den frühen Morgenstunden des 15. Mai 2022 war es in der Allee in Heilbronn im Bereich der Haltestelle Harmonie zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, bei der ein 45-Jähriger schwer am Kopf verletzt wurde.

Mutmaßlicher Täter flüchtete zunächst

Der Angreifer konnte zunächst flüchten, sodass Tathergang als auch Grund der Auseinandersetzung zunächst unklar waren. Die verhängnisvolle Streit ereignete sich nach aktuellen Erkenntnissen wohl im Anschluss an einen Clubbesuch in unmittelbarer Nähe des Tatorts.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen wurde ein 42-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt.

Opfer starb vier Monate nach der Tat

Im September verschlechterte sich der Zustand des Verletzten und er verstarb am 20. September an den Folgen der Auseinandersetzung.

Fahndungskräfte der Heilbronner Kriminalpolizei nahmen den Tatverdächtigen am 07. Oktober fest, nachdem die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Heilbronn einen Haftbefehl erwirkt hatte.

Haftrichter ordnet Haft an

Der mutmaßliche Täter wurde nach seiner Festnahme einem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt, der den Vollzug des Haftbefehls anordnete. Der 42-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]