Krauth Technology spendet Jugendtore

(Foto: pm)
Zwingenberg. (pm) Das Thema mangelnde Bewegung bei Kindern und Jugendlichen ist aktueller denn je. Umso wichtiger ist es, dass gemeinnützige Vereine die Möglichkeiten haben, Kinder und Jugendliche für sportliche Aktivitäten zu begeistern.

Um das erforderliche Equipment für das Training bereitzustellen, sind Sportvereine oft auf die Unterstützung von privaten Spendern oder Unternehmen angewiesen.

Soziales Engagement und die Unterstützung gemeinnütziger Vereine aus der Region hat bei Krauth Technology bereits Tradition. Dazu gehört auch, dass das ehrenamtliche Engagement der eigenen Mitarbeiter unterstützt wird.

Karsten Uhrig ist Teamleiter der Montage bei Krauth Technology und ehrenamtlich als 1. Vorstand des SV Zwingenberg tätig. Der Verein war auf der Suche nach Unterstützung bei der Trainingsausstattung der Bambini- und F-Jugend- Mannschaften der Abteilung Fußball in Form von vier neuen Jugendtoren. Diese Anfrage wurde von der Geschäftsleitung der Krauth Technology GmbH direkt freigegeben.

Am Mittwoch, den 19.10.2022 fand die offizielle Übergabe der Jugendtore der Marke „Bazookagoal“ im Wert von 440 Euro an den SV Zwingenberg statt. In Anwesenheit von Karsten Uhrig, den Jugendleitern Daniel Gramlich, Pasqual Kastner und Ferdinand Gareis sowie Tanja Johe und Julia Albert von Krauth Technology wurden die Tore im Training von den Kindern ausführlich getestet und für gut befunden.

„Wir freuen uns, mit unserer Spende den SV Zwingenberg bei seiner Jugendarbeit zu unterstützen. Sportliche Aktivität sowie die Stärkung der Sozialkompetenz durch Teamsport bei Kindern und Jugendlichen sind gesellschaftlich wichtige Themen, die unbedingt gefördert werden müssen. Wir wünschen den Kindern und ihren Trainern viel Spaß und gute Trainings mit den neuen Toren“, so Geschäftsführer Gerd Neureuter.

Über Krauth Technology GmbH

Die Krauth Technology GmbH bietet innovative Lösungen zum Fahrgeldmanagement mit dem Schwerpunkt im öffentlichen Personenverkehr und ist ein kompetenter Partner für Verkehrsunternehmen, die ihren Fahrbetrieb mit modernster Technik ausstatten wollen.

Das Portfolio des Unternehmens umfasst mobile und stationäre Fahrscheinautomaten, Fahrscheindrucker, Fahrscheinentwerter, Einstiegskontrollsysteme, Geldwechsler sowie Abrechnungs- und Statistiksoftware, die Verkehrsgesellschaften bei der Abwicklung ihres komplexen Betriebs unterstützen.

Als führender Anbieter von Ticketing Systemen leisten die Produkte von krauth technology seit über 95 Jahren einen wichtigen Beitrag für den reibungslosen Ablauf an der Schnittstelle Verkehrsbetrieb – Fahrgast und tragen damit wesentlich zur Zufriedenheit der Kunden und Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen bei.

Made in Germany – Krauth Technology plant, baut und programmiert die Hard- und Software weitestgehend in Deutschland. Das mindert das Risiko der weltweiten Lieferketten und gewährleistet den hohen Anspruch an die Qualität der Produkte.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]