Seit 25 Jahren freundschaftlich verbunden

Als Zeichen der tief verwurzelten Freundschaft wurde eine Rotbuche aus dem Neckar-Odenwald-Kreis im überregional bekannten Arboretum in der Komitatshauptstadt Szombathely von Vizepräsident Ferenc Marton und Landrat Dr. Achim Brötel im Beisein der Kreisrätinnen und Kreisräte gepflanzt. (Foto: privat)

Neckar-Odenwald-Kreis und ungarisches Komitat Vas feiern Jubiläum

Körmend/Ungarn. Aus einem ganz besonderen Anlass reiste Landrat Dr. Achim Brötel dieser Tage auf Einladung des Komitats Vas zusammen mit einer kleinen Delegation aus der Mitte des Kreistags mit den Kreisräten Eric Bachmann, Martin Brümmer, Karlheinz Graner, Amelie Pfeiffer, Sandra Röckel und Markus Günther nach Ungarn.

Bei einer feierlichen Sitzung der Generalversammlung des Komitats Vas im historischen Schloss in Körmend wurde nämlich das 25-jährige Jubiläum der Kreispartnerschaft gewürdigt und dabei auch noch einmal in einer neuen Erklärung bekräftigt.

Nach der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde 1997 durch die damaligen Landräte Gyula Pusztai und Dr. Gerhard Pfreundschuh haben beide Kreise jetzt ein Vierteljahrhundert später eine positive Bilanz gezogen.

Zahlreiche Begegnungen, Besuche und Austausche, insbesondere auf dem sportlichen Sektor, aber auch gemeinsame Ausstellungen und Aktionen haben in den letzten Jahren nämlich dazu beigetragen, die Beziehungen zwischen dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Komitat Vas zu intensivieren.

Weit mehr als 1.000 Menschen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis haben die Gelegenheit genutzt, die westungarische Region, die zwischen dem Neusiedler See auf österreichischer Seite und dem Plattensee in Ungarn liegt, näher kennenzulernen.

„Nichts auf der Welt funktioniert nämlich von allein. Auch Freundschaften muss man vielmehr pflegen“, sagte Landrat Dr. Achim Brötel in seiner mit viel Beifall bedachten Festrede vor den Mitgliedern der Generalversammlung, aber auch zahlreichen externen Gästen dazu.

„Unsere beiden Regionen tragen so im Kleinen aber auch ein essenzielles Stück Verantwortung für eine gute Zukunft in einem Europa des Friedens und der Freiheit. Und: gerade weil das so ist, ist es so wichtig, dass wir unsere Freundschaft genau in diesem schwesterlichen und brüderlichen Geist pflegen und immer wieder mit neuem Leben erfüllen“, führte er dabei aus.

Präsident László Majthényi und Landrat Dr. Achim Brötel nach Unterzeichnung der Erneuerungserklärung der Kreispartnerschaft.

Präsident László Majthényi und Landrat Dr. Achim Brötel nach Unterzeichnung der Erneuerungserklärung der Kreispartnerschaft. (Foto: privat)

Ein besonderer Dank galt dabei all den Menschen, die den Austausch zwischen den Landkreisen von Beginn an gestaltet und geprägt haben. Für den regelmäßigen Sportaustausch ist hier insbesondere Werner Mohr aus Waldhausen zu nennen. Auch dem amtierenden Präsidenten der Generalversammlung, László Majthényi und dem Vizepräsidenten Ferenc Marton dankte Dr. Brötel für das hervorragende Miteinander.

Als Jubiläumsgeschenk hatte die Delegation aus dem Neckar-Odenwald-Kreis eine Odenwälder Rotbuche mit dabei – als Zeichen der tief verwurzelten Freundschaft der beiden Kreise.

Diese Rotbuche wurde im Anschluss an die Feierstunde im Rahmen einer kleinen Zeremonie, die in den ungarischen Medien auf eine große Resonanz gestoßen ist, im überregional bekannten Arboretum in der Komitatshauptstadt Szombathely gepflanzt.

Gestärkt aus der Partnerschaftsbegegnung werden jetzt die Planungen für die Aktivitäten im nächsten Jahr fortgesetzt. So sind schon ganz konkret zwei Besuche von Gruppen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis im Komitat Vas geplant.

Den Auftakt machen dabei die Reitvereine des Neckar-Odenwald-Cups im April. Umgekehrt wird im Laufe des Jahres aber auch wieder eine ungarische Delegation im Odenwald erwartet.

Komitat Vas:

Das 1.000-jährige Komitat Vas ist das westliche Tor Ungarns. Seit 1997 bestehen die freundschaftlichen Bande zwischen dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem ungarischen Partner. In dem 3.336 qkm großen Komitat leben 270.000 Menschen in 217 Orten.

Wirtschaftlich hat sich das Komitat gut entwickelt. Mit seinen Heilbädern, Schlössern und Landsitzen gewinnt auch der Tourismus in Vas eine immer größere Bedeutung. Hauptort ist die Stadt Szombathely (Steinamanger), die auf eine über 2.000-jährige Geschichte mit römischer Tradition zurückblicken kann. Szombathely ist die Geburtsstadt von St. Martin, der auch in Deutschland nach wie vor stark verehrt wird.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]