JBO Waldbrunn bleibt ohne Kassier

500 JBO Waldbrunn ohne neuen Kassier

Die neu bzw. wiedergewählten Vorstandsmitglieder mit Bürgermeister Markus Haas (3.v.li.). (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Zur turnusgemäßen Mitgliederversammlung kamen am Freitag Musiker und Mitglieder des JBO Waldbrunn zusammen. Daneben konnte Vorstandssprecher Falk Böhme auch Bürgermeister Markus Haas und Dirigent Thomas Schäfer begrüßen.

Nachdem die Versammlung den verstorbenen Mitgliedern gedacht hatte, ließ Böhme im Rechenschaftsbericht des Vorstands ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr Revue passieren. Höhepunkt waren dabei die eigenen Konzerte im Januar bzw. im Juli. Daneben gab es diverse Auftritte, aber auch Veranstaltungen, bei denen die Geselligkeit gepflegt wurde. Erstmals hatte man im Berichtsjahr ein Maifest mit Verpflegung für Maiwanderer organisiert. Den musikalischen Abschluss feierte das Orchester mit den Bewohnerinnen des DRK-Seniorenheims in Waldkatzenbach.

Dirigent Thomas Schäfer ging im Bericht des musikalischen Leiters auf einige Konzerte detaillierter ein. Beim Winterkonzert im Januar 2014 wusste man mit einem ausgewogenen und anspruchsvollen Programm  das Publikum zu begeistern. Als Dirigent müsse er bei der Wahl der Stücke immer darauf achten, neuen Mitglieder, die aus Bläserklasse oder Kinderorchester zum JBO stoßen, ebenso gerecht zu werden, wie hochtalentierten Musikern, die seit Jahren die Basis bilden. Da alle Musiker stets mitziehen, wenn es darauf ankomme, habe man bei den Auftritten immer eine gute Mischung. Neben den eigenen Veranstaltungen sei das Orchester bei zahlreichen Gastauftritten zusätzlich gefordert worden, weshalb die Vorstandschaft beschlossen habe, in diesem Jahr auf ein eigenes Sommerkonzert zu verzichten. Dafür werde man unter anderem beim Frühlingsfest in Mosbach im Mai, beim Sommerfest des DRK-Seniorenheims im Juli und beim Weihnachtlichen Dorffest in Strümpfelbrunn im November präsent sein. Außerdem soll ein Probenwochenende stattfinden, das man im letzten Jahr bereits sehr produktiv miteinander durchgeführt hatte. Am Ende seiner Ausführungen dankte Dirigent Thomas Schäfer allen Musikern und der Vorstandschaft für die hervorragenden Kooperation.

Letztmals stellte Sonja Back als Verantwortliche den Kassenbericht vor. Dabei konnten die Mitglieder eine positive Entwicklung der Finanzen vermerken. Die Kassenprüfer Pascal Bier und Sabine Konrad bescheinigten die korrekte Führung der Kassenbücher, weshalb die Versammlung auf Antrag von Bürgermeister Markus Haas einstimmig Entlastung erteilte.

In seinem Grußwort dankte das Gemeindeoberhaupt dem musikalischen Aushängeschild für das Engagement im kulturellen Bereich. Insbesondere die Tatsache, dass man als Orchester den Weg ins DRK-Seniorenheim gehe und den Bewohnern dort ein Stück Lebensqualität und –freude bringe, sei nicht hoch genug zu würdigen. Auch der Integrationsleistung innerhalb des Klangkörpers mit jungen und erfahrenen Musikern zolle er Respekt. Der Wegfall des Sommerkonzerts sei jedoch ein kleiner Wermutstropfen in der Bilanz, allerdings sei es mehr als nachvollziehbar, dass man die Ressourcen bündeln müsse. Abschließend ließ Bürgermeister Markus Haas Musiker und Vorstand wissen, dass man vonseiten der Gemeindeverwaltung stets ein offenes Ohr für die Anliegen des JBO Waldbrunn habe.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurde Falk Böhme im Amt des Vorstands bestätigt. Ebenfalls zum Vorstandsteam gehört Mathias Back, der in diesem Jahr jedoch nicht zur Wahl stand. Auch Schriftführer Heiko Hehl wurde von den Mitgliedern für eine weitere Amtsperiode mit dem notwendigen Vertrauen ausgestattet. Zu neuen Beisitzern bestimmte die Versammlung Suse Frank, Nicole Stephan und Thomas Schäfer. Kassenprüfer bleiben Pascal Bier und Sabine Konrad.

Bereits 2014 hatte Sonja Back erklärt, die Führung der Kasse niederzulegen (wir berichteten). Da sich jedoch bis zur aktuellen Versammlung keine Nachfolgelösung finden ließ, wird sich der Vorstand künftig selbst um die Kasse kümmern und weiter nach einer Lösung suchen. Diese Vorgehensweise fand die Zustimmung der Mitglieder.

Mit einem Ausblick auf geplante Konzerte und Vorhaben leitete Vorstandssprecher zur abschließenden Ehrung fleißiger Probenbesucher über. Für die meisten Teilnahmen (44)  durften Theresa Liepert und Katharina Weis ein Präsent entgegen nehmen. Nur eine Teilnahme weniger hatten Suse Frank und Bruno Böhme zu verbuchen. Mit 42 Proben lagen Lena Backfisch, Tobias Brzezinski und Luka Hehl auf dem dritten Platz.

Infos im Internet:

www.jbowaldbrunn.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: