Zwingenberg: Mann nach Bootsunglück vermisst

(ots) In den Nachmittagsstunden des 10. April 2017 befuhren zwei männliche Personen den Neckar zwischen

Werbung
Zwingenberg und Lindach mit einem motorisierten selbstgebauten Angelboot. Bei einem Wendemanöver auf Höhe Neckar-Kilometer 65 gingen beide Personen über Bord und landeten im Wasser. Der Mitfahrer konnte selbständig ans Ufer schwimmen und sich zunächst in Sicherheit bringen. Der Bootseigentümer versuchte, im Wasser schwimmend, das im Kreis fahrende Boot zu fassen, geriet dabei aber in Schwierigkeiten. Dies bemerkte sein Mitfahrer vom Ufer aus und begab sich wieder ins Wasser um Hilfestellung zu geben. Er bekam den Mann auch zu fassen, musste ihn aber, vermutlich auf Grund seiner körperlichen Erschöpfung, wieder loslassen. Der Bootseigentümer trieb daraufhin noch eine Weile im Wasser, verschwand dann aber von der Oberfläche. Der Mitfahrer konnte sich erneut ans Ufer retten. Starke Kräfte der Polizei, der Wasserschutzpolizei Heilbronn und Heidelberg, der DLRG und der Feuerwehr sind im Einsatz, um nach dem Mann zu suchen. Auch ein Rettungshubschrauber ist an der Suche beteiligt. Die Wasserschutzpolizei Heilbronn ermittelt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: