Projekttage „Nistkästen und Insektenhotel“

Tatkräftig bei der Arbeit – 40 Nistkästen wurden während der Projekttage für den Schreckberg angefertigt. (Foto: LRA)

Mosbach.  (pm) Im Rahmen des Arbeits- und Sozialtrainings der Digeno gGmbH fanden in diesem Jahr zum zweiten Mal drei Projekttage zum Thema „Nistkästen und Insektenhotel“ statt. Vorbereitend für die erste Brut der Vögel und Insekten im Jahr 2018 wurde der Schreckberg durch neue, selbstgebaute Nistkästen und ein weiteres großes Insektenhotel ausgestattet und verschönert.

Das Projekt startete mit einer gemeinsamen Wanderung durch den Schreckberg, welche von Fritz Ott, Mitglied des Naturschutzbundes, begleitet und mit informativen Vorträgen unterhalten wurde. Am Folgetag wurden die Räumlichkeiten der Digeno gGmbH in eine Werkstatt verwandelt. Gemeinsam wurde kräftig gesägt, gehobelt und geschraubt – ein großes Insektenhotel und ganze 40 Nistkästen für Vögel wurden selbst zusammengebaut und gemeinsam bemalt. Der dritte Projekttag führte die Akteure wieder zum Schreckberg. Dort wurde die farbenfrohe Vielfalt dann schließlich gemeinsam angebracht.

Die Initiatoren zeigten sich mit den Projekttagen sehr zufrieden, so unterstützt das Ergebnis nicht nur die Fauna im Schreckberg sondern verschönert auch das Gesamtbild der Landschaft. Inzwischen können die Nistkästen sowie das Insektenhotel beim Spazierengehen am Schreckberg besichtigt werden.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]