Schozach – Gift aus Gewerbegebiet

Gewässerverunreinigung Schozach: Sachverhaltsermittlungen dauern an – Feuerwehreinsatz beendet

(pm) Die Hinweise haben sich inzwischen verdichtet, dass ein Betrieb im Gewerbegebiet Ilsfeld Ausgangspunkt der Verunreinigungen ist, die am Donnerstag zu einem großen Fischsterben in der Schozach und im Gruppenbach geführt haben (NZ berichtete).

Das Landratsamt überwacht derzeit an der vermutlichen Eintrittsstelle in den Gruppenbach die Reinigungsmaßnahmen, die verhindern sollen, dass eventuell dort noch vorhandene Restschadstoffe in die Gewässer gelangen können. Um mögliche Gefahren auszuschließen, werden auch die Trinkwasserfassungen auf Verunreinigungen kontrolliert.

Der Einsatz der Feuerwehren ist am Freitagnachmittag weitestgehend beendet worden. Auf dem Gebiet des Landkreises Heilbronn waren 85 Kräfte im Einsatz. 

Die Verunreinigungen haben inzwischen den Neckar erreicht. Aufgrund des Verdünnungseffektes ist dort mit keinen nennenswerten Auswirkungen zu rechnen.

Es ist möglich, dass sich auf den beiden Gewässern Schaum bildet. Dabei handelt es sich um Tenside, die für Fische nicht lebensgefährlich sind. Bis die Ursache und der Verursacher eindeutig geklärt sind, soll an den bereits veröffentlichten Verhaltensempfehlungen festgehalten werden.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: