SV Seckach verpasst Abschiedssieg

Symbolbild

SV Seckach- FC Donebach 3:3

(zv) Vor dem vorerst letzten Kreisligaspiel wurde das Trainerteam um Daniel Nohe und Danijel Kerec, sowie Sebastian Schleier verabschiedet.

L. Rupp setzte dann die erste Duftmarke für den SV, ehe M. Schnetz für den FC verzog. Neubig machte es besser und sein satter Schuss flog zum 0:1 in die Maschen. Auch Habedank tauchte nochmals gefährlich vor dem Seckacher Gehäuse auf.

Auf Seckacher Seite zog Leo Schleier auf und davon. Doch statt durchzulaufen zog er die Handbremse und so war die gute Möglichkeit dahin. Nachdem D. Ganskes Schuss geblockt wurde, köpfte kurz darauf der soeben kritisierte L. Schleier das Spielgerät zum 1:1-Ausgleich ein. Anschließend hatte M- Schnetz noch drei gute Möglichkeiten die Odenwälder in Führung zu bringen.

Nach dem Wechsel hatte D. Ganske nach Vorarbeit des eingewechselten Erfurt die Führung auf dem Fuß. Besser machte es Daniel Becker in der 58. Minute als er auf die Reise geschickt wurde, den Keeper umkurvte und zum 2:1 einlochte. Nachdem S. Schleier in seinem letzen Spiel fast ins eigene Netz traf, fiel gegenüber Erfurts Treffer dem Abseitspfiff zum Opfer.

Die Trinkpause war beendet und der SV in Spiellaune. Ein herrlicher Spielzug über Erfurt und Becker verwertete Kevin Ganske zum 3:1. In der 73. Minute erzielte Neubig das 3:2 als sein Schuss unglücklich abgefälscht wurde. Weitere Möglichkeiten für den SV blieben ungenutzt.

Und so kam es wie schon oft in der laufenden Saison. Das Spielgerät wurde ohne Not hergeschenkt, langer Einwurf auf Schnetz und letzterer vollendete in der 94. Spielminute zum 3:3-Ausgleich.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: