Innovation – Der Trinkhalm aus Glas

Glasbläsermeister Ewald Kunkel (re.) hatte die Idee zu dem nachhaltigen Trinkröhrchen aus Glas. Mit ihm freut sich TFA Dostmann-Geschäftsführer Axel Dostmann sich über die Auszeichnung des Produkts. (Foto: pm)

Firma TFA Dostmann gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Wertheim.  (pm) Die Lösung für ein aufkommendes Alltagsproblem – ab 2021 sind Plastikhalme in der Europäischen Union verboten – kommt aus Wertheim: Die Reicholzheimer TFA Dostmann hat einen Trinkhalm aus Glas entwickelt und dafür nun einen Nachhaltigkeitspreis gewonnen. „Ein zukunftsweisendes Produkt mit allen relevanten, nachhaltigen Attributen, das den Abschied vom Plastikhalm zum Vergnügen macht.“ So begründete die Jury des „Promotional Product Service Institutes“ ihre Entscheidung, den „GlasWerk Trinkhalm“ der Firma zu prämieren.

Ideengeber für das neuartige Trinkröhrchen ist laut Pressemitteilung des Unternehmens der Glasbläsermeister Ewald Kunkel. Er arbeitet seit 1994 bei TFA Dostmann. Der erfahrene Glasexperte hatte die zündende Idee, mit den bestehenden Maschinen gläserne Trinkhalme zu fertigen. Im Herbst 2018 zeigte er Geschäftsführer Axel Dostmann den Prototypen. Der Geschäftsführer war „sofort begeistert“.

Daraufhin nahm Anfang des Jahres die Entwicklung bis zur Serienreife ihren Lauf. Die Trinkhalme aus Wertheim werden dem Unternehmen zufolge sehr gut vom Markt aufgenommen und besonders in der Gastronomie und als Werbeartikel stark nachgefragt. „Es ist schön, dass ich mit meiner Idee so viele Menschen begeistern kann“, sagt Ewald Kunkel.

Die Halme werden direkt im Reicholzheimer Werk des Glas-Spezialisten hergestellt. Das Unternehmen verwendet dafür ausschließlich hochwertiges Schott-Glas aus Deutschland. Auf Wunsch individualisiert TFA die Trinkhalme via Gravur oder Druck. Zu diesem Zweck investierte die Firma auch in eine moderne Laser-Graviermaschine. Auch die Stadt Wertheim steht wegen Gestaltung eines nachhaltigen Geschenks bereits mit TFA Dostmann in Kontakt.

Das Glas ist lebensmittelecht, unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen, wiederverwendbar und erfüllt alle Hygienestandards. Die recht stabilen Trinkröhrchen werden in verschiedenen Längen angeboten, sodass für jeden Anwendungsbereich eine Variante erhältlich: Smoothies, Kaffeespezialitäten oder Milchshakes lassen sich durch den GlasWerk Trinkhalm ebenso genießen wie Softdrinks, Cocktails und Longdrinks.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]