Kicker beschenken Präsident Martin Müller

Symbolbild

SV Seckach- SG Adelsheim/ Oberkessach 3:2

 Seckach. (zv) Ein schönes Geburtstagsgeschenk gab es für den „Präsi“ des SV Seckach, Martin Müller. Danach sah es jedoch nach 45 Minuten nicht aus, denn die Gäste führten durch Treffer von Henninger sowie einem Eigentor zur Pause mit 0:2. Die Geider-Mannen waren zwar leicht feldüberlegen und hatten ihrerseits die ein oder andere gute Möglichkeit liegen lassen.

Nach dem Wechsel ging es meist in Richtung Gästetor. Und wie der Blitz schlug es dort auch ein. Gerade drei Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Goalgetter Julian Amend nach herrlichem Zuspiel von Marcel Ganske zum 1:2 traf. Nachdem der Vorlagengeber kurz darauf knapp am Gehäuse vorbei schoss, veredelte J. Amend die Vorarbeit von Moritz Mehl zum verdienten Ausgleichstreffer. Kaum waren die Jubelgesänge verstummt, vermeldete Stadionsprecher „Molo“ dem Seckacher Sportpark den nächsten Torjubel. Daniel Becker nahm das Spielgerät auf, zog auf halbrechts ab und das Spielgerät schlug unter der Latte zur Seckacher Führung ein. Nachdem Amend eine gute Möglichkeit liegen ließ, musste er kurz darauf verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Weitere „Hundertprozentige“ waren nicht von Erfolg gekrönt und so blieb es beim verdienten 3:2-Erfolg im ersten Rückrundenspiel.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen