Zehn Prozent sind bei der Feuerwehr

(Foto: Liane Merkle)

Treue Floriansjünger geehrt

Langenelz. (lm)  Mit 26 Aktiven sind aktuell zehn Prozent der örtlichen Bevölkerung in der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Langenelz, deren harmonisches Zusammenwirken mit den übrigen Vereinen, der Gesamtwehr und mit der Gemeinde durch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und den stellvertretenden Gesamtkommandant Manfred Müller hervorgehoben wurde.

Anlass für diese lobenden Worte war die Jahreshauptversammlung, in der im Beisein auch von Ehrenkommandant Rudi Reichert, Ortsvorsteher und aktivem Mitglied Markus Späth sowie den Mitgliedern aus der Alters- und Jugendwehr, die stete Einsatzbereitschaft der Langenelzer Abteilungswehr gewürdigt wurde. Ortsvorsteher Markus Späth hob besonders das Engagement der Führungskräfte hervor, deren umfangreiche Arbeit nicht immer sichtbar sei. Dies gelte auch für die Einsatzkräfte, die in zahlreichen Freiwilligkeitsstunden für einen hohen Ausbildungsstand und einen guten Zustand der technischen Ausrüstung verantwortlich zeichnen.

Abteilungskommandant Holger Münch betonte in seinem Rechenschaftsbericht, dass man derzeit über 25 Personen mit Grundausbildung, 22 Sprechfunker, sechs Maschinisten, acht Atemschutzgeräteträger, sieben Truppführer, drei Gruppenführer und ein Zugführer verfüge. Die Grundlage für eine stete Einsatzbereitschaft bildeten 10 Übungen im Berichtszeitraum und die Sonderübungen für Atemschutzgeräteträger und Maschinisten. Sein Dank galt allen, die sich für die Belange der Feuerwehr eingesetzt hatten, besonders aber der Gemeinde und der Gesamtwehr für das kooperative Miteinander.

Schriftführer Christian Meixner berichtete über die acht Einsätze mit drei technischen Hilfeleistungen, ein Brandeinsatz und vier sonstige Einsätze. Als weitere Aktivitäten nannte er das Maibaumstellen mit Straßensicherung, die Absicherung des Martinsumzuges und beim Herbstlauf in Mudau, sowie die Teilnahme am Volkstrauertag mit Kranzniederlegung. Zur Festigung der Kameradschaft führte man ein Schlachtfest durch, beteiligte sich an der Fastnachtsveranstaltung, besuchte den Maskenball in Mudau, beteiligte sich mit einem Bollerwagen am Rosenmontagsumzug, besichtigte eine Brauerei und lud wie alljährlich zum Eierpicken ein.

Ein Grillfest, ein Ausflug und eine besinnliche Weihnachtsfeier rundeten die Veranstaltungen ab. Im Bereich der Aus- und Weiterbildung absolvierte Christine Keller den Lehrgang für Jugendgruppenleiter und Abteilungskommandant Holger Münch bildete sich im Bereich der Führungskräfte weiter. Im technischen Bereich konnte der Bestand weiter vergrößert und modernisiert werden und besonders freue man sich auf das neue Fahrzeug in diesem Jahr. Die Absaugungsanlage im Feuerwehrgerätehaus sei eingebaut und betriebsbereit, berichtete der Abteilungskommandant. Alexander Galm konnte in seiner Funktion als stv. Kassenwart über eine zufrieden stellende Kassenlage berichten und da die Kassenprüfer Karl Herkert und Mithat Hadzic keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erfolgte die Entlastung der Abteilungsführung einstimmig.

Jugendwart Tobias Galm berichtete, dass im Nachwuchsbereich ein Jugendlicher zu verzeichnen sei und dieser in die Jugendwehr Scheidental integriert worden sei. Seit 60 Jahren ist Otwin Galm treues und engagiertes Mitglied in der Langenelzer Abteilungswehr, wofür er mit Ehrenurkunde und einem Präsent geehrt wurde. Geehrt wurde auch Christian Galm für seine 15-jährige aktive Mitgliedschaft und Karsten Münch, der bei allen offiziellen 18 Termine präsent war, sowie Holger Münch, der nur einmal gefehlt hatte.

Abschließend der Versammlung und vor dem geselligen Teil gab Abteilungskommandant Holger Münch bekannt, dass das Eierpicken am 05. April stattfindet und man sich, wie in jedem Jahr, zu diversen Festen und Veranstaltungen treffe. Informiert wurde noch über die Anschaffung des Defibrillators zusammen mit der Dorfgemeinschaft, das Grillfest am 06./07. Juli, den Ausflug am 16./17. Mai und die Weihnachtsfeier am 28. November.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:

  • 5

Zum Weiterlesen: