Geänderte Besuchszeiten wegen Corona

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Veranstaltungen werden verschoben

Mosbach/Buchen.  (pm) Um einer Verbreitung des neuartigen Coronavirus in der Bevölkerung entgegenzuwirken und Patienten und Besucher bestmöglich zu schützen, bitten die Neckar-Odenwald-Kliniken um Beachtung folgender Hinweise.

Derzeit gelten geänderte Besuchsregelungen in den Kliniken:

  • Pro Patient und Tag ist nur maximal ein Besucher aus dem engsten Angehörigenkreis zugelassen.
  • Besucher, die selbst unter Erkältungssymptomen oder Atemwegsbeschwerden leiden, sollten die Kliniken nicht betreten.
  • Beim Betreten und Verlassen der Kliniken müssen sich Besucher die Hände desinfizieren.

Wichtig:  Menschen mit Infektionsverdacht wenden sich bitte telefonisch an ihren jeweiligen Hausarzt. Dieser entscheidet gemeinsam mit dem Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen.

Entsprechend verschieben die Neckar-Odenwald-Kliniken auch die folgenden Veranstaltungen:
– 16.3.2020 | 18.30 Uhr am Standort Mosbach: Natürlich Abgespeckt! Mikrobiom – Sensation, Humbug oder Futter für den Darm
– 18.3.2020 |18.30 Uhr am Standort Buchen: Natürlich Abgespeckt! Mikrobiom – Sensation, Humbug oder Futter für den Darm
– 24.3.2020 | 19.00 Uhr am Standort Buchen: Cholesterin-Lüge oder Wahrheit
– 31.3.2020 | 19.00 Uhr am Standort Buchen: Knorpelverletzungen beim Sport – was kann man tun?

Die Ersatztermine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Um die Infektionsketten zu brechen, sollten darüber hinaus von allen Bürgern folgende Verhaltenshinweise berücksichtigt werden:
– Hust- und Niesregeln beachten
– Regelmäßiges Händewaschen
– Verzicht auf Handschlag bei Begrüßung
– Soziale Kontakte wenn möglich reduzieren

Auf der Webseite des Robert Koch-Instituts unter www.rki.de gibt es weitere Informationen. Dort gibt es eine umfassende Liste mit Fragen und Antworten.

Informationen hält auch das Landratsamt auf seiner Webseite unter www.neckar-odenwald-kreis.de bereit. Anfragen können dort auch über ein eigens eingerichtetes Bürgertelefon unter der Telefonnummer 06261 84-3333 bearbeitet werden. Für die Fragen stehen geschulte Mitarbeiter täglich zwischen 8.00 und 16.00 Uhr zur Verfügung und können in begründeten Fällen auch an medizinisches Personal weitervermitteln.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: