Corona im Pflegeheim Glück im Winkel Michelbach

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

(Symbolbild – Pixabay)
 Michelbach.  (pm) Nachdem NOKZEIT von einem Leser über eine mögliche Corona-Infektion im Pflegeheim Glück im Winkel Michelbach informiert worden war, äußerte sich Pflegeheimbetreiber Domus Cura GmbH gegenüber der Redaktion und informierte über den Sachverhalt.

Demnach wurden im Seniorenpflegeheim Glück im Winkel in Michelbach bisher neun positive Corona-Fälle festgestellt (Stand 14. Oktober um 9:00 Uhr). Zunächst erhielt am vergangenen Donnerstag ein Mitarbeiter der Haustechnik ein positives Testergebnis, kurz darauf eine weitere Bewohnerin, die sich aufgrund eines allgemein schlechten Gesundheitszustandes bereits im Krankenhaus befand. Für den Hausmeister wurde sofortige Quarantäne angeordnet. Das Gesundheitsamt wurde umgehend über den Vorfall informiert. Unmittelbar darauf wurde eine Reihentestung angeordnet und alle Bewohner und Mitarbeiter des Pflegeheims abgestrichen. Diese ergab weitere Positiv-Fälle (sechs Bewohner und ein Mitarbeiter); insgesamt haben sich neun zehn Personen infiziert (in der ersten Mittelung wurden  noch neun Personen gemeldet). Die Einrichtung befand sich seit vergangenem Donnerstag in ständigem Kontakt mit dem Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises, um die Vorgehensweise abzustimmen.

Nach Bekanntwerden der Testergebnisse letzte Woche wurden sofort die für den Infektionsfall vorbereiteten Notfallmaßnahmen eingeleitet. Alle Bewohner wurden auf ihre Zimmer isoliert, die Körpertemperatur wird regelmäßig überprüft. Die Mitarbeiter arbeiten unter erhöhten Schutzvorkehrungen, d. h. mit persönlicher Schutzausrüstung. Zu dieser gehören neben der FFP-2-Maske auch Brille, Schutzkittel und Handschuhe.

Das Glück im Winkel gehört zum Pflegeheimbetreiber Domus Cura GmbH. Domus Cura unterhält neben dem Glück im Winkel Michelbach noch zwei weitere Einrichtungen im Neckar-Odenwald-Kreis, in Neunkirchen und Hüffenhardt. In enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern vor Ort wurden seit Beginn der Pandemie Krisenszenarien und Notfallpläne für den Umgang mit einer Corona-Infektion in den Häusern ausgearbeitet. Bis zu dem aktuellen Vorfall konnten Corona-Infektionen in den Einrichtungen weitestgehend verhindert werden. Die Einrichtungen sind ferner untereinander gut vernetzt und auf den Austausch an Hygieneschutzmaterial und Personal bei Engpässen vorbereitet. Die Eindämmung bzw. Verhinderung einer Corona-Infektion hat zurzeit oberste Priorität in den Einrichtungen.

Das Glück im Winkel Michelbach musste aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens vorübergehend wieder für Besuche durch Angehörige geschlossen werden. Telefonanrufe für Angehörige, die über das Stationstelefon laufen, können von 13:00h bis 17:00h getätigt werden. Angehörige, die etwas vorbeibringen oder abholen möchten, können dies von 10:00h bis 14:00h tun. Bitte wenden Sie sich dazu direkt an die Verwaltung. Zur Entlastung unserer Mitarbeiter bitten wir darum, sich an diese Zeitvorgaben zu halten.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen