Per Strafstoß zum Derbysieg

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

FC Donebach : TSV Mudau 1:2

Donebach. (mn) Das Muda-Derby fand vor großer Zuschauerkulisse statt. Der Favorit aus Mudau bestimmte von Anfang an das Spiel, doch die Grün-Weißen hielten kämpferisch gut dagegen. Aus einer stabilen Abwehr heraus versuchte man Nadelstiche zu setzen.

In der 15. Spielminute hatte der FC Glück, als ein Weitschuss von Hutter nur die Querlatte touchierte. Nach einer guten Chance für Donebachs Mittelstürmer Schüssler war die heimischen Abwehr im Gegenzug unkonzentriert und der agile Lorenz nutzte die Gelegenheit und markierte den sehenswerten Führungstreffer in der 20. Minute. Kurz vor der Halbzeit gelang den Hausherren der Ausgleich, als Michael Schnetz in der 39. Spielminute mit einen beherzten Schuss das 1:1 erzielte.

In der zweite Halbzeit zeigte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Lediglich ein Freistoß, der von Hutter getreten wurde, landete am Außenposten des FC-Tors. In der 82. Spielminute erfolgte dann die Entscheidung durch einen Elfmeterpfiff. Den nicht ganz unstrittigen Strafstoß verwandelte Haber sicher zum 1:2-Siegtreffer. Donebach hatte noch kurz vor Abpfiff eine gute Chance, doch die kämpferische gute Leistung der Grün-Weißen wurde nicht mit einem Punkt belohnt.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen