Heuspende geht ins Katastrophengebiet

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Jaufmann)
Götzingen.    (jm) „Bemerkenswerte Solidarität in der Gemeinschaft! Überwältigende Hilfsbereitschaft im Katastrophenfall!“ – so erfreulich positiv kann der Verein „HELP! Sommermärchen-Team“ das Echo nach seinem Aufruf zur Not- und Futterhilfe für von der großen Flut betroffene Menschen und Tiere im Raum Bad Münstereifel bilanzieren.

Nach spontaner Ersthilfe für die Familie einer aus Götzingen stammenden Frau und sich dabei ergebenden Kontakten zu geschädigten Kindergärten und Pferdehöfen eröffneten sich die Möglichkeiten zu direkter und damit äußerst effektiver Hilfe. Aufgrund der erschütternden Beobachtungen und Erkenntnisse einer ersten Götzinger Helfergruppe vor Ort über die gewaltigen Flutschäden und deren Folgen, die nicht zuletzt gerade auch Landwirte durch die von den Wassermassen vernichteten Futtervorräte und Ernten zu verzeichnen hatten und trotz der eigenen Betroffenheit auch noch bei akuten Hilfseinsätzen stark gefragt waren, entwickelte sich bei hiesigen Landwirten eine große Solidarität. Der „HELP!“-Appell fand spontan ein breites und so kaum erwartbares Echo.

So konnten, nachdem die nicht unerheblichen organisatorischen und logistischen Herausforderungen gemeistert waren, am 26. August vier Sattelzüge und ein Kleintransporter als Futterhilfe-Konvoi vom Bauland ins Ahrtal starten mit über 160 Rundballen bzw. Quadern Heu an Bord, überwiegend aus dem für Pferde besonders geeigneten erste Schnitt.

Ein Sattelzug steuerte direkt den im Vorbericht angesprochenen besonders schwer betroffenen Reiterhof Vongerichten in Bad Münstereifel an, die anderen drei hatten das Gut Krämer in Erkelenz-Zülpich zum Ziel, übrigens dem Wohnort des Sängers Heino, das sich zur kurzfristigen Lagerung des Futters bereit erklärte. Von dort erfolgt mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehr die Verteilung der Ballen an betroffene Reiterhöfe und Landwirte, so dass die Hilfe dann auch gezielt schnell und direkt dort ankommt, wo sie wirklich gebraucht wird.

Insgesamt 18 Landwirte waren dankenswerterweise spontan zur Futterspende bereit: Frank Filsinger, Andreas Heffner, Burkhard Heffner, Thilo Jaufmann, Erhard Stieber (alle Götzingen), Herbert Linsler, Richard Schäfer, Christoph Linsler (alle Rinschheim), Bernhard Mackert (Hettingen), Streichelzoo Gramlich (Eberstadt), Herbert Kieser (Buchen), Michael Schmitt (Osterburken), Lukas Haas (Bronnacker), Roland Arnold (Waldhausen), Jens Weißmann (Hornbach), Sebastian Deuser(Hopfengarten), Holger Stich (Oberneudorf) und Bernd Lauer (Altheim).

Eine Grünkern-Spende für Geschädigte steuerte Armin Mechler (Altheim) ergänzend bei. Zum Abschluss der Sammel- und Verladeaktion waren die Futterspender und alle Aktions-Helfer zu einem stärkenden Imbiss auf dem Hof Andreas & Sacha Heffner (Götzingen) eingeladen – zu einer deftigen und schmackhaften Bauländer-Grünkernsuppe, kredenzt durch die Metzgerei (Altheim) und Getränkevertrieb Holderbach (Götzingen).

Ihnen allen übermitteln die Organisatoren der Futterbrücke ins Ahrtal ganz herzlichen Dank der Empfänger der Heuspenden. Dank gilt natürlich genauso der LYMA-Unternehmensberatung GmbH (Buchen-Bödigheim) und der Spedition Richter (Auerbach), die durch die Übernahme der Hilfstransporte eine Solidaritätsaktion dieses Umfangs überhaupt erst durchführbar machten.

Dem Verein „HELP! Sommermärchen-Team“ ist es nach erfolgreichem Abschluss der mit großer Dankbarkeit im Flutgebiet entgegengenommenen Unterstützung ein echtes Bedürfnis darauf hinzuweisen, dass man diese Hilfsaktion nur dank der breiten dafür erfahrenen Unterstützung initiieren und realisieren konnte. Ganz herzlicher Dank gilt daher neben den das Heu spendenden Landwirten auch den unterstützenden Sponsoren des Vereins sowie den hauptverantwortlichen Organisatoren Wilfried Fischer, Sascha Heffner und Tim Holderbach für ihren engagierten Einsatz.

Mit den vorab schon erbrachten finanziellen Hilfen für die geschädigte Familie und die betroffenen Kindergärten sowie jetzt der Futterspende konnte im Rahmen dieser Spontan-Aktion eine beachtliche Unterstützung im Volumen von über 12.000 Euro generiert werden.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen