Starke Abwehr sichert dritten Platz

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TB Richen – TV Mosbach 18:24 (8:13)

(Foto: pm)
Eppingen.  (pw) Nach vier spielfreien Wochen trafen die Handballerinnen des TV Mosbach am Sonntag in ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison auf den TB Richen. Bei der Partie in der glatten Hardwaldhalle in Eppingen handelte es sich um ein coronabedingtes Nachholspiel, das die Mosbacherinnen zudem noch am Wochenende des Frühlingsfest absolvieren mussten.

Dementsprechend war die Nacht vor dem Spiel nicht für jede Spielerin erholsam genug, wie es mitunter nötig gewesen wäre, allerdings war man hochmotiviert, da die Mosbacher Damen mit einem Sieg bei den stark einzuschätzenden Gastgeberinnen vorzeitig den dritten Tabellenplatz sichern konnten.

Ganz ungewohnt startete man mit den schwarzen Aufwärmshirts als Trikots in die Partie, was aber der Leistung nur förderlich schien. In der Anfangsphase spielten die Mosbacherinnen sofort eine konzentrierte Abwehr, die der starken Torhüterin Jessica Holzschuh einige Paraden ermöglichte. Mit hohem Tempo wurde der Ball nach vorne getragen, allerdings mit ungewohnt vielen technischen Fehlern und einigen überhasteten Torabschlüssen. Dennoch konnte man sich über 3:7 auf ein schon deutliches 4:11 in der 22. Minute absetzen. Im Angriff zeigte sich zunächst die linke Seite mit Paula Weinert und Anna-Lena Hannes für die Torerfolge verantwortlich, nach mehreren Wechseln trugen sich aber sukzessive einige Spielerinnen bis zum Halbzeitpfiff in die Torschützenliste ein. Nach einer guten ersten Hälfte verzeichnete man fünf Tore Vorsprung.

„Nicht nachlassen“ war das Motto für die zweite Halbzeit. Und die Mosbacherinnen machten sich auch sofort an die Umsetzung. Prunkstück war sicherlich der gut funktionierende Mittelblock mit Miriam Seußler und Tina Ostertag, der kaum Wurfchancen über die Mitte zuließ. Stück für Stück baute man die Halbzeitführung bis zum 13:21 in der 47. Minute aus, auch weil man wie in den letzten Partien auf eine unglaublich geschlossene und disziplinierte Mannschaftsleistung bauen konnte. Die letzten zehn Minuten spielte man dann routiniert nach Hause, ohne dabei zu glänzen.

In der Summe kann man erneut hochzufrieden mit der gezeigten Leistung sein, wohlwissend, dass die Luft nach der kräftezehrenden und zerstückelten Saison so langsam raus ist. Ihr letztes Saison- und Heimspiel wird die Damen 1 am kommenden Samstag, den 14. Mai, um 17:30 Uhr, in der Jahnhalle gegen die SG Heuchelberg 2 absolvieren. Mit einem weiteren Sieg möchte man sich dabei aus der überaus erfolgreichen Saison verabschieden und hofft, wie schon bei den vergangenen Heimspielen vor einer erneut tollen Kulisse spielen zu dürfen.
Für den TVM spielten:  Jessica Holzschuh (Tor), Savannah Johmann (2), Kim Krück (2), Lea Krück, Miriam Seußler (2), Solveig Zimprich, Paula Weinert (8/4), Tina Ostertag (5), Anna-Lena Hannes (2), Rebekka Remmler, Zsa Zsa Somogyi (1), Helen Steck (2)

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen