Retter-Nachwuchs ist gut gestartet

Das Bild zeigt die neu gestarteten Auszubildenden mit Praxisanleiter Henning Waschitschek. (Foto: pm)

Freude über acht erfolgreiche Absolventen und ebenso viele Ausbildungsstarter im Bereich Notfallsanitäter

Mosbach. (pm) Acht junge Menschen haben am 01. Oktober im Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Mosbach ihre dreijährige Ausbildung zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter begonnen. Aktuell bildet der DRK-Rettungsdienst insgesamt 42 Frauen und Männer in diesem Beruf aus.

Über die große Nachfrage nach einer Ausbildung beim DRK freut sich Präsident Gerhard Lauth. „Während in anderen Berufen leider Nachwuchsmangel herrscht, ist es ein gutes Signal, dass so viele junge Leute zum Roten Kreuz wollen. Das unterstreicht nicht nur die Attraktivität des DRK als Arbeitgeber, sondern ist auch ein Beweis dafür, dass für die Jugend Mitmenschlichkeit und Solidarität keine Fremdwörter sind.“

Nach einer Gesetzesänderung haben die Notfallsanitäter am Einsatzort seit Juli erweiterte Kompetenzen, denn sie dürfen nun auch selbstständig und eigenverantwortlich Medikamente verabreichen – nach Vorgabe der ärztlichen Verantwortlichen.

Bei den künftigen Rettern sind die entsprechenden Inhalte Teil der Ausbildung. Für diese Erweiterung der Kompetenzen setzte sich das Rote Kreuz schon länger ein. Dass das nun gelungen ist, darüber freut man sich beim Kreisverband Mosbach. „Nun können die Notfallsanitäter ihre Kompetenzen beweisen und mit dafür sorgen, dass Patienten schnell geholfen wird“, so Gerhard Lauth.

Der Kreisverband wünschte seinen neuen Auszubildenden einen erfolgreichen und guten Start. Wenige Tage davor feierten acht erfolgreiche Absolventen die Prüfung zum Notfallsanitäter bzw. zur Notfallsanitäterin.

Alle erhalten im Anschluss einen Vertrag als Notfallsanitäter im Rettungsdienst Neckar-Odenwald, den der DRK-Kreisverband Mosbach betreibt. Das Lernen ist damit noch nicht zu Ende: Viele der Absolventen planen schon weitere Ausbildungen, zum Beispiel zum Leitstellendisponenten oder zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst.

Retter-Nachwuchs ist gut gestartet » NOKZEIT

Das Bild zeigt die erfolgreichen Absolventen (eine Person fehlt auf dem Bild) der dreijährigen Ausbildung zum Notfallsanitäter. Sie werden alle in den Rettungsdienst Neckar-Odenwald übernommen. (Foto: pm)

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]