Keine Entscheidung in Hüffenhardt

17.01.10

Hüffenhardt. Nachdem der bisherigen Bürgermeister Bruno Herberich Ende September ankündigte, nach 16 Jahren im Amt nicht mehr zu kandidieren, stellten sich im heutigen ersten Wahlgang acht Bewerber dem Wählervotum.

Dabei erreichte keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit, sodass in zwei Wochen ein zweiter Wahlgang erforderlich wird.

Die mit Abstand höchste Stimmenzahl holte Rathausmitarbeiter Walter Neff, der 549 Stimmen und 45,6% auf sich vereinigte. Der Jurist Thomas Hirn liegt mit 193 Stimmen und 16% auf Rang 2.

Bei einer Wahlbeteiligung von 72,2% votierten die Wähler heute folgendermaßen:

  • Alexander Feirer 99 Stimmen – 8,2%
  • Thomas Hirn 193 Stimmen – 16%
  • Oliver Hohenhausen 101 Stimmen – 8,4%
  • Walter Neff 549 Stimmen – 45,6%
  • Udo Banspach 77 Stimmen – 6,4%
  • Rolf Sigmann 5 Stimmen – 0,4%
  • Siegfried Göltl 158 Stimmen – 13,1%
  • Bruno Reutter 9 Stimmen – 0,7%
  • Sonstige 13 Stimmen – 1,1%

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: